Anzeige
26. Januar 2016, 08:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Draghi betont führende Rolle der EZB als Krisenlöser

Europas Währungshüter wollen weiterhin eine führende Rolle bei der Bewältigung der Krise im Euroraum spielen.

Draghi in Draghi betont führende Rolle der EZB als Krisenlöser

Erhöht EZB-Chef Mario Draghi die Strafzinsen für Banken?

“Die EZB hat eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Vertrauen wiederherzustellen”, betonte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, am Montagabend beim Neujahrsempfang der Deutschen Börse in Eschborn. Draghi hatte am vergangenen Donnerstag deutlich gemacht, dass die EZB grundsätzlich bereit ist zu einer weiteren Lockerung ihrer Geldpolitik.

“EZB-Rat entschlossen und willens zu handeln”

Der EZB-Rat werde den Anti-Krisen-Kurs bei der nächsten Sitzung am 10. März überprüfen und gegebenenfalls anpassen: “Der EZB-Rat ist fähig, entschlossen und willens zu handeln.” Obwohl die EZB erst im Dezember ihre Geldflut ausgeweitet hat, hält sich die Teuerungsrate im Euroraum weiterhin nahe Null. Das macht den Währungshütern Sorge. Dauerhaft niedrige Preise könnten die Konjunktur abwürgen, weil Verbraucher und Unternehmen Investitionen in Erwartung weiter sinkender Preise aufschieben. Darum strebt die EZB mittelfristig eine Inflationsrate knapp unter 2,0 Prozent an – weit genug entfernt von der Nullmarke.

EZB nicht alleiniger Problemlöser

Draghi bekräftigte am Montagabend, die EZB könne es nicht alleine richten: “Um eine nachhaltige Erholung zu erreichen, brauchen wir eine Fiskalpolitik, die mit und nicht gegen die Geldpolitik arbeitet.” Strukturreformen in den Staaten seien zwingend. Von Kritik an der Politik des extrem billigen Geldes lässt sich Draghi nicht beirren. Fast jeder Einwand berge ein Quäntchen Wahrheit – halte aber einer genauen Überprüfung nicht stand, analysierte Draghi.

Die Deutsche Börse lobte das Engagement der EZB. “Die Europäische Zentralbank hat sich in den vergangenen Jahren wie nur wenige andere Institutionen um die europäische Wirtschaft verdient gemacht. Sie hat entscheidend dazu beigetragen, dass das Vertrauen in das europäische Bankensystem wiederhergestellt wurde”, befand Aufsichtsratschef Joachim Faber. Vorstandschef Carsten Kengeter warb: “Wir im Finanzsektor sollten das Niedrigzinsumfeld als Chance betrachten, um Investitionen zu tätigen.”

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...