Anzeige
26. Januar 2016, 08:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Draghi betont führende Rolle der EZB als Krisenlöser

Europas Währungshüter wollen weiterhin eine führende Rolle bei der Bewältigung der Krise im Euroraum spielen.

Draghi in Draghi betont führende Rolle der EZB als Krisenlöser

Erhöht EZB-Chef Mario Draghi die Strafzinsen für Banken?

“Die EZB hat eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Vertrauen wiederherzustellen”, betonte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, am Montagabend beim Neujahrsempfang der Deutschen Börse in Eschborn. Draghi hatte am vergangenen Donnerstag deutlich gemacht, dass die EZB grundsätzlich bereit ist zu einer weiteren Lockerung ihrer Geldpolitik.

“EZB-Rat entschlossen und willens zu handeln”

Der EZB-Rat werde den Anti-Krisen-Kurs bei der nächsten Sitzung am 10. März überprüfen und gegebenenfalls anpassen: “Der EZB-Rat ist fähig, entschlossen und willens zu handeln.” Obwohl die EZB erst im Dezember ihre Geldflut ausgeweitet hat, hält sich die Teuerungsrate im Euroraum weiterhin nahe Null. Das macht den Währungshütern Sorge. Dauerhaft niedrige Preise könnten die Konjunktur abwürgen, weil Verbraucher und Unternehmen Investitionen in Erwartung weiter sinkender Preise aufschieben. Darum strebt die EZB mittelfristig eine Inflationsrate knapp unter 2,0 Prozent an – weit genug entfernt von der Nullmarke.

EZB nicht alleiniger Problemlöser

Draghi bekräftigte am Montagabend, die EZB könne es nicht alleine richten: “Um eine nachhaltige Erholung zu erreichen, brauchen wir eine Fiskalpolitik, die mit und nicht gegen die Geldpolitik arbeitet.” Strukturreformen in den Staaten seien zwingend. Von Kritik an der Politik des extrem billigen Geldes lässt sich Draghi nicht beirren. Fast jeder Einwand berge ein Quäntchen Wahrheit – halte aber einer genauen Überprüfung nicht stand, analysierte Draghi.

Die Deutsche Börse lobte das Engagement der EZB. “Die Europäische Zentralbank hat sich in den vergangenen Jahren wie nur wenige andere Institutionen um die europäische Wirtschaft verdient gemacht. Sie hat entscheidend dazu beigetragen, dass das Vertrauen in das europäische Bankensystem wiederhergestellt wurde”, befand Aufsichtsratschef Joachim Faber. Vorstandschef Carsten Kengeter warb: “Wir im Finanzsektor sollten das Niedrigzinsumfeld als Chance betrachten, um Investitionen zu tätigen.”

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...