24. November 2016, 18:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schiffskrise belastet NordLB und Bremer Landesbank

Steigende Risiken im schwierigen Geschäft mit Schiffskrediten brocken der Norddeutschen Landesbank (NordLB) 2016 voraussichtlich einen Milliardenverlust ein.

 in Schiffskrise belastet NordLB und Bremer Landesbank

Verwaltungsgebäude der NordLB in Hannover

Einen wesentlichen Anteil daran hat die Bremer Landesbank (BLB), die von der NordLB bis zum Jahresende vollständig übernommen werden soll. Das geplante Geschäft werde aber nicht infrage gestellt, hieß es am Donnerstag.

Das Institut aus Hannover muss angesichts der sich verschärfenden Schifffahrtskrise seinen Risikopuffer aufstocken – in den ersten neun Monaten des Jahres waren es für BLB und NordLB zusammen rund 1,6 Milliarden Euro. Bis Ende Dezember soll die Summe auf mehr als zwei Milliarden Euro anwachsen. 2017 seien nochmals gut 350 Millionen Euro geplant.

“Das Risikopotenzial ist deutlich nach unten abgesenkt”, sagte der scheidende NordLB-Vorstandschef Gunter Dunkel. Die Bank habe zurzeit eine Absicherungsquote von 44 Prozent und sei somit deutlich weniger abhängig von einer Erholung des Schiffmarktes. Angestrebt sei eine 50-prozentige Absicherung der Schiffskredite, die rund 15 Prozent der gesamten Geschäftsaktivitäten des Geldhauses ausmachen.

Rote Zahlen im Q3

Die NordLB schrieb auch im dritten Quartal rote Zahlen. Die ersten neun Monate schloss sie mit einem Verlust von 736 Millionen Euro nach Steuern ab. Alle anderen Geschäftsfelder – darunter Kredite für Flugzeuge sowie Immobilien- und Firmenkunden und den Bereich erneuerbare Energien – waren jedoch profitabel. Die Bank geht ab 2017 daher wieder von einem deutlichen Gewinn aus.

Dunkel: “Es wird mehr als eine schwarze Null sein.” Im laufenden Jahr werde die Bank ein operatives Ergebnis von einer Milliarde Euro erwirtschaften.”Die NordLB kann die Herausforderungen aus eigener Kraft meistern”, erklärte Dunkel daher und betonte: “Dies gilt auch nach der Verarbeitung des Negativergebnisses für das Gesamtjahr 2016 und auch nach der vollständigen Übernahme der Bremer Landesbank.”

Der diesjährige Banken-Stresstest habe zudem gezeigt, dass die NordLB selbst in einem extremen Krisenszenario über ausreichendes Kapital verfüge. “Wir haben in den Vorjahren erhebliche Kapitalpolster aufgebaut, wir haben die Ertragskraft der Bank gestärkt sowie ein striktes Kostenmanagement eingeführt”, sagte Dunkel.

Seite 2: Weiterer Abbau der Schiffskredite

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...