30. Juli 2019, 12:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankreichs Reformdynamik bleibt trotz Gelbwestenkrise erhalten

Die Zugeständnisse weckten Befürchtungen, dass die Reformdynamik zum Stillstand kommen könnte. Ebenso hat die Gelbwesten-Krise mit ihrer spektakulären ausländischen Berichterstattung die internationale Glaubwürdigkeit des französischen Präsidenten beschädigt, der sich für die Stärkung der europäischen Institutionen eingesetzt hatte.

Dennoch: Die Dynamik der angebotsseitigen Reformen schreitet weiter voran. Trotz der Krise und des unklaren politischen Ergebnisses der Europawahlen ist die Lage weiterhin günstig für die Fortsetzung der Reformen.

Die Reformen sind erfolgreich

Die Reformen sollen das Wachstum steigern und die strukturelle Arbeitslosenquote senken. Die französische Wirtschaft wird damit wettbewerbsfähiger.

Macron will außerdem weitere angebotsseitige sektorale Maßnahmen und eine umfangreiche Haushaltskonsolidierung durch Einsparungen bei den öffentlichen Ausgaben angehen.

Der wichtigste Test in naher Zukunft wird aber eine umfassende Rentenreform sein, die für das erste Quartal 2020 geplant ist. Ziel ist es, die rund 40 bestehenden Systeme bis 2025 zu einem einzigen System zusammenzuführen.

Endergebnis könnte besser als OECD Reformen werden

Trotz aller Verzögerungen und Gefahren glauben wir, dass die Dynamik zugunsten der Strukturreformen noch nicht erschöpft ist. Tatsächlich könnte das Endergebnis sogar noch besser sein als die OECD-Schätzungen, die nicht alle Reformen widerspiegeln. Dennoch:

Es gibt kein Allheilmittel gegen eine unzufriedene Bevölkerung. Die Überwindung der sozialen Unterschiede wird wohl zumindest Entscheidungen in der Wohn-, Infrastruktur- und Flächennutzungsplanung erfordern, die ambitionierter sind als die derzeit geplanten.

 

Foto: Birdog Vasile-Radu / Shutterstock.com

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Urlaub mit dem Wohnmobil? Darauf sollten Sie achten

Urlaub im Wohnmobil boomt und die Zahl der versicherten Wohnmobile steigt: So hat sich Verti Versicherungen innerhalb der letzten sechs Wochen die Zahl der versicherten Wohnmobile fast verdreifacht. Besonders unter den 50-60-Jährigen scheint der Wohnmobilurlaub besonders beliebt zu sein. Tipps und Ratschläge zu den wichtigsten Versicherungsfragen rund ums Wohnmobil gibt Alexander Held, Abteilungsleiter Underwriting & Product bei der Verti Versicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Homeoffice: Was muss der Vermieter genehmigen?

Wer seine Wohnung zu Wohnzwecken gemietet hat, darf die Räume nicht gewerblich nutzen. Stellt sich die Frage: Gilt die Arbeit im Homeoffice schon als gewerbliche Nutzung? Nicht unbedingt, wie der Deutsche Mieterbund erklärt. Er verweist auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH).

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt neue Nachhaltigkeits-ETF auf Xetra

Amundi, hat auf Xetra acht neue Aktien-ESG-ETFs gelistet und damit das Angebot an nachhaltigen Investments ausgebaut. Alle neuen ETFs werden zu Konditionen ab 0,15 Prozent laufenden Kosten angeboten.

mehr ...

Berater

Neues Zinstief wegen Corona

Die Corona-Krise hat zu einem bisher beispiellosen Einbruch der Wirtschaft in vielen Ländern geführt. Notenbanken haben hierauf mit einer weiteren massiven Lockerung ihrer Geldpolitik reagiert, um die ökonomischen Folgen der Pandemie abzumildern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

“Hate Speech”: Digitalisierung braucht auch Ethik

Hasskommentare, Beleidigungen und kriminelle Drohungen sind im Internet an der Tagesordnung. Mit dem reformierten Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollen sich Nutzer nun besser wehren können. Doch der Staat legt die Beurteilung, was tatsächlich “Hate Speech” ist, in die Hände der Netzwerkbetreiber. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Sascha Hesse

mehr ...