18. Juli 2019, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investments in Indien erfordern Geduld

Die Indische Wirtschaft ist noch angeschlagen von der schwachen Binnennachfrage und den schwachen Finanzierungsbedingungen im Schattenbankensektor. Eine Erholung des Marktes sehen Experten in der Weiterqualifizierung von Arbeitnehmern. Ohne eine steigende Auslandsnachfrage tritt ein positives Wachstum eher unwahrscheinlich ein. Ein Kommentar von Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management.

Shutterstock 3428735751 in Investments in Indien erfordern Geduld

Die indische Wirtschaft verlangsamt sich als Folge der schwächeren Binnennachfrage.

Probleme im Schattenbankensektor unbehoben

„Dieser Prozess wird sich vermutlich fortsetzen, da die Regierung die Probleme im Schattenbankensektor noch nicht angegangen ist. Sie hat der Reserve Bank of India (RBI) den Auftrag erteilt, den Sektor zu kontrollieren, aber es wird Monate dauern, bis diese das Problem angehen wird und Abhilfemaßnahmen wie zusätzliche Finanzmittel und einen gewissen Schuldenabbau ergreift“, sagt Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management.

Die RBI sei bekannt dafür, die Liquiditätsanforderungen für Banken in der Vergangenheit gesenkt zu haben, und es sei wahrscheinlich, dass diese risikoreicheren Investoren geringere Risikoanforderungen haben werden.

Entscheidend sei, dass die RBI das Vertrauen der Anleger gewinne, und dafür sei eine monatelange Arbeit vor Ort erforderlich. Infolgedessen dürfte sich die Verlangsamung der Konsumnachfrage in ländlichen Gebieten und einigen spezifischen Sektoren wie Immobilienanlagen fortsetzen.

“Indische Regierung hat nicht mit stärkeren Expansion reagiert”

„Überraschenderweise hat die indische Regierung darauf nicht mit einer stärkeren fiskalischen Expansion reagiert. Das Defizit wird voraussichtlich 3,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen, gegenüber derzeit 3,4 Prozent. Die Besorgnis über die Gesamtverschuldung des Landes kann für die Zurückhaltung der Regierung gegenüber einer fiskalischen Expansion verantwortlich sein“, so der Experte.

Ohne Unterstützung für die Infrastruktur sei die Regierung auf die Auslandsnachfrage und die Mittelschicht angewiesen. Die Auslandsnachfrage dürfte bis zum Tiefpunkt Chinas, voraussichtlich innerhalb der nächsten drei bis sechs Monate, gedämpft bleiben. Damit bleibe die Nachfrage aus der Mittelschicht, die nach wie vor robust sei.

Indien ist auf Auslandsnachfrage angewiesen

Die Wahl von Narendra Modi dürfte die Verbraucher beruhigt haben, was bedeute, dass die Nachfrage trotz relativ hoher Arbeitslosigkeit wahrscheinlich verhältnismäßig hoch sein werde.

Dennoch gebe es problematische Aspekte, wie beispielsweise eine geringe Produktivität in der Wirtschaft. Insgesamt deute dies darauf hin, dass sich die Konjunkturabkühlung um einen weiteren Prozentpunkt fortsetzen könnte.

 

Seite 2: Was das Wachstum beeinträchtigt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...