24. Juli 2019, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stimmen zur Wahl von Boris Johnson: Harter Brexit erwartet

Die Wahl von Boris Johnson erhitzt die Gemüter. Zu viel scheint von seiner Person zur Frage des Brexits abzuhängen. Jason Borbora-Sheen, Investec AM, und Tristan Hanson, M&G, kommentieren die Wahl.

BORBORA-Jason-1 in Stimmen zur Wahl von Boris Johnson: Harter Brexit erwartet

Jason Borbora-Sheen, Portfolio Manager bei Investec AM

„Die anhaltende Unsicherheit um den Brexit ist wohl das schlechteste Ergebnis für britische Vermögenswerte. Wir müssen realistisch sein: Selbst wenn der neu ernannte Premierminister Boris Johnson sein Amt in 10 Downing Street antritt, wird die Unklarheit für das Vereinigte Königreich wahrscheinlich noch so lange anhalten bis die künftigen Handelsbeziehungen geklärt sind”, so Jason Borbora-Sheen, Portfolio Manager bei Investec AM. Daher sei es wichtig, dass Anleger bei britischen Vermögenswerten einen sehr selektiven Ansatz verfolgen.

Harter No-Deal Brexit erwartet

“Wir glauben, dass es Kaufgelegenheiten geben dürfte, sobald mehr Klarheit über das Brexit-Ergebnis besteht. Die Ankündigung von Boris Johnson als nächster Premierminister wurde vom Markt weithin erwartet und dürfte daher kaum unmittelbare Auswirkungen haben. Seine Ernennung erhöht jedoch zweifellos die Chancen auf einen harten oder No-Deal Brexit”, so so Jason Borbora-Sheen, Portfolio Manager bei Investec AM weiter.  

Dieses Szenario würde voraussichtlich zu einer Abschwächung des Pfund Sterling führen und somit die kurzfristigen Wachstumschancen des Vereinigten Königreichs beeinträchtigen, da UK-gelistete multinationale Unternehmen gegenüber inländischen Akteuren bevorzugt würden.

Nach kurzer Zeit würden allerdings Investoren die Situation nutzen und beginnen, nach überverkauften Werten in Großbritannien zu suchen und ihr Exposure zu erhöhen.

 

Seite 2: Was Tristan Hanson, M&G, zu Johnson meint

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...