Anzeige
Anzeige
6. Juli 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Keine Beanstandungen”

G.U.B. Analyse hat sich erneut freiwillig der Prüfung durch eine WP-Gesellschaft unterzogen und auf “WpHG-Konformität” prüfen lassen. Warum ist das wichtig?

Der Löwer-Kommentar – nicht nur – in eigener Sache

Stefan-Loewer in Keine Beanstandungen

Stefan Löwer, Chefanalyst von G.U.B. Analyse: “Die Nutzer von G.U.B. Analysen können auf eine gesetzeskonforme Qualität vertrauen und Emissionshäuser und Vertriebe können sicher sein, sich nicht in die regulatorischen Nesseln zu setzen”.

G.U.B. Analysen zu alternativen Investmentfonds (AIF) und Angeboten nach Vermögensanlagengesetz sind WpHG-konform. Das ist – vereinfacht ausgedrückt – das Ergebnis der aktuellen Prüfung des Analysehauses durch die WP-Gesellschaft TPW.

Die Sache ist aus zwei Gründen wichtig: Zum einen belegt die Prüfung, dass G.U.B. Analysen den gesetzlichen Anforderungen an die Sorgfalt und Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sowie an die interne Organisation gerecht werden.

Zum anderen gibt sie dem Vertrieb die Sicherheit, dass er G.U.B. Analysen ohne Einschränkungen verwenden darf.

Spezielle Regelungen für Finanzanalysen

Zum Hintergrund: Sowohl nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) als auch nach der Finanzanlagenvermittlerverordnung müssen alle Informationen, die Finanzdienstleister Kunden zugänglich machen, „redlich, eindeutig und nicht irreführend“ sein.

Das gilt auch für Finanzanalysen, also die externen Bewertungen der Fonds durch G.U.B. Analyse oder andere Analysehäuser/Ratingagenturen. Für sie gelten darüber hinaus spezielle Vorschriften, insbesondere die Finanzanalyseverordnung (FinAnV).

Was viele Finanzdienstleister nicht zu wissen scheinen: Die Spezialvorschriften beziehen sich nicht nur auf die Erstellung der Analysen, sondern auch auf deren Verwendung.

Hinzu kommt: Analysehäuser, die wie G.U.B. Analyse keine Wertpapierdienstleistungs-Unternehmen sind, müssen die Vorschriften nur dann beachten und ihre Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nur dann anzeigen, wenn die bewerteten Finanzinstrumente börsennotiert sind oder dies angekündigt wurde.

Seite zwei: Neutrale Analyse oder “Werbemitteilung”?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Menschen Mut machen, in die Altersvorsorge zu investieren”

Cash. sprach mit Michael Bastian, Fachbereichsleiter Maklerzentralvertrieb Allianz Leben und Allianz Private Krankenversicherung, über die aktuellen Entwicklungen in der Lebensversicherung, die Vertriebschancen von Produkten mit neuen Garantiekonzepten und Erwartungen an die neue Bundesregierung.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG, Hamburg, hat beschlossen, mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Torsten Teichert Verhandlungen über eine vorzeitige Beendigung seiner Vorstandstätigkeit aufzunehmen. Auch ein Aufsichtsrat legt sein Mandat nieder.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...