Anzeige
2. Juli 2015, 09:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneute WP-Prüfung: G.U.B. Analysen sind “WpHG-konform”

Das Analysehaus G.U.B. Analyse hat sich erneut einer freiwilligen Prüfung durch die WP-Gesellschaft TPW unterzogen – ohne Beanstandungen. G.U.B. Analysen zu alternativen Investmentfonds (AIF) und Vermögensanlagen können damit von Finanzdienstleistern – auch von Banken und Finanzdienstleistungsinstituten – nachweislich ohne Einschränkungen verwendet werden.

WpHG-konform

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse.

Die Prüfung bestätigt für den Zeitraum August 2013 bis April 2015, dass G.U.B. Analysen den Anforderungen von Paragraf 31 Absatz 2 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und der Finanzanalyseverordnung (FinAnV) entsprechen.

“Unsere Prüfung hat zu keinen Beanstandungen geführt”, bestätigt TPW. “Die Analysen im Prüfungszeitraum enthalten die geforderten Angaben gemäß FinAnV und sind unseres Erachtens redlich, eindeutig und nicht irreführend”, so die Bestätigung weiter.

G.U.B. Analyse arbeitet nachweislich auf Bank-Niveau

Im Branchenjargon sind die G.U.B. Analysen damit “WpHG-konform”. Die Prüfung umfasste die Organisation der Gesellschaft, den Ablauf des Analyseprozesses und anhand repräsentativer Stichproben die Einhaltung der Grundsätze.

Die Prüfung bezog sich auch auf die Organisationspflichten, die gemäß Paragraf 5a FinAnV speziell an Banken und Finanzdienstleistungsinstitute gestellt werden. G.U.B. Analyse arbeitet damit nachweislich auf Bank-Niveau und auch die Institute können die Analysen weiterhin uneingeschränkt verwenden.

Hintergrund: Alle Informationen zu Finanzinstrumenten, die Finanzdienstleister Kunden zugänglich machen, müssen laut WpHG redlich, eindeutig und nicht irreführend sein. Für Finanzanalysen gelten darüber hinaus spezielle Vorschriften.

Werden diese nicht vollständig erfüllt, müssen die Analysen eindeutig als „Werbemitteilungen“ gekennzeichnet und mit weiteren Hinweisen versehen werden. Werden grundlegende Vorschriften – wie zum Beispiel bestimmte Angaben auf der Analyse selbst – missachtet, dürfen die Analysen Kunden überhaupt nicht zugänglich gemacht werden, so ein allgemeines Schreiben der Bafin (“MaComp”).

Seite zwei: Bewertungen nicht als “Werbemitteilungen” entwertet

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Vertrieb: Audiocalypse Now

“Wer versendet mindestens 50 Prozent seiner Nachrichten als Sprachnachrichten?” – Das war die Frage, die ich letzten Oktober Studenten stellte, als wir über Messenger in unserer Kultur redeten.

Gastbeitrag von Marko Petersohn, As im Ärmel

mehr ...

Immobilien

Immobilienvermarktung: “Kein Algorithmus ersetzt den Menschen”

Chancen für ein neues Dienstleistungsniveau: Die fortschreitende Digitalisierung kann auch in der Immobilien- und Maklerbranche nicht mehr weggeredet werden. Aber nicht alle Maklerbetriebe wollen oder können mitziehen.

mehr ...

Investmentfonds

Renten retten die Märkte nicht mehr

Die Folgen der Geldpolitik werden nach einem schlechten 2018 an den Finanzmärkten deutlich. Stürzen die Aktienkurse, bieten die Anleihen nur noch ein sehr dünnes bis gar kein Polster mehr. Eine Normalisierung der Geldpolitik ist nicht absehbar. Gastbeitrag von Dr. Eduard Baitinger, Feri.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...