Cash.-Branchengipfel: „Die MiFID II ist gegessen“

Wreth verwies hier insbesondere auf die Prospekt- und Offenlegungspflichten, die mit dem Kleinanlegerschutzgesetz ab 2016 beziehungsweise 2017 eingeführt wurden. Darüber hinaus veröffentliche Solvium freiwillig unter anderem jährlich einen testierten Performancebericht. „Wir sorgen für Transparenz“, betonte er (Teil 2, ab Minute 12:00).

Der P&R-Skandal resultiere aus der Zeit vor der Regulierung durch das Kleinanlegerschutzgesetz und sei auch durch die neuen gesetzlichen Regelungen aufgedeckt worden. „Insofern greift der Schutz“, so Wreth.

Anlagehoriziont langfristig

Auf eine Leserfrage nach dem empfohlenen Anlagehorizont bei Sachwerten betonten erwartungsgemäß alle Teilnehmer, dass es sich um langfriste Kapitalanlagen handele, gerieten dabei mit ihren Argumenten aber zunächst etwas in die Defensive.

Bis Immac-Vorstand Roth sich einschaltete. Er erklärte, dass bei Immobilienfonds schon aus steuerlichen Gründen eine Laufzeit von mindestens zehn Jahren notwendig sei (Teil 2, ab Minute 22:30). Das sei jedoch keineswegs schlecht. Schließlich fallen dann auch die jährlichen Erträge entsprechend langfristig an. Roth verwies dabei auch auf institutionelle Investoren. „Denen kann es gar nicht lange genug gehen“, sagte er (Teil 2, ab Minute 24:40).

Digitale Informationsplattform

Im dritten Teil – zum Thema Digitalisierung – forderte Heibrock erneut eine einheitliche Informationsplattform der Branche. Auf den Einwand, dem ehemalige Sachwerteverband BSI sei dies nicht gelungen, sagte Heibrock: „Es ist nicht dem BSI nicht gelungen, sondern es ist den Mitgliedern nicht gelungen.“ (Teil 3, ab Minute 1:30).

Von dem Immobilienverband ZIA, in den der BSI Anfang des Jahres integriert wurde, wird das Ziel einer Sachwert-Plattform offenbar derzeit nicht weiter verfolgt. Aber einen Verband brauche es dafür eigentlich nicht, so Heibrock. „Die Mitglieder gibt es immer noch“, sagte er. Zunächst würde für eine solche Plattform eine Handvoll Branchenmitglieder ausreichen, die dann andere mitziehen, so Heibrock.

Seite 4: Online-Zeichnung versus Online-Vertrieb

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.