Anzeige
26. August 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kleinanlegerschutzgesetz – Ausnahmen der Prospektpflicht

Seit dem 10. Juli 2015 ist das durch das Kleinanlegerschutzgesetz reformierte Vermögensanlagengesetz in Kraft. Im Hinblick auf die Prospektpflicht sind nahezu alle Ausnahmen beseitigt worden. Befreiungen bestehen aber noch für bestimmte genossenschaftliche Beteiligungen, Schwarmfinanzierungen, soziale sowie gemeinnützige Projekte.

Dr. Ferdinand Unzicker, Lutz Abel Rechtsanwalts GmbH

prospektfrei

“Ob ein Projekt unter eine Ausnahme fällt, ist immer im Einzelfall zu entscheiden”.

Nach der Reform des Vermögensanlagenrechts unterliegen Nachrangdarlehen und partiarische Darlehen, aber auch sogenannte Direktinvestments der Prospektpflicht.

Bleibt die Frage, welche Emissionen überhaupt noch prospektfrei begeben werden können. Zwar veröffentlichen seriöse Anbieter auch bei nicht prospektpflichtigen Angeboten in aller Regel ein Informationsmemorandum. Dies kann aber mit geringerem Aufwand erstellt werden, da kein Billigungsverfahren bei der BaFin durchgeführt werden muss.

Vertriebsseitig haben entsprechende Produkte außerdem den Vorteil, dass keine Zulassung als Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34 f Gewerbeordnung (GewO) erforderlich ist.

Beschränkter praktischer Nutzen

Auch nach der neuen Rechtslage gelten nach Paragraf 2 Abs. 1 Nr. 3 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) bestimmte Schwellenwerte, bei denen die Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospekts und eines Vermögensanlagen-Informationsblatts (VIB) entfällt.

So sind Emissionen prospektfrei, wenn sie ein Gesamtvolumen von 100.000 Euro aufweisen oder für den einzelnen Anleger eine Mindestbeteiligungssumme von 200.000 Euro besteht. Der praktische Nutzen dieser Regelungen ist allerdings beschränkt, da entweder das Emissionsvolumen zu gering ist oder bei einer derart hohen Mindestzeichnungssumme zu viele Anlegerkreise abgeschottet werden. Ebenso sind Angebote prospektfrei, bei denen maximal 20 Anteile angeboten werden.

Seite zwei: Prospektfreie Schwarmfinanzierungen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...