Anzeige
26. August 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kleinanlegerschutzgesetz – Ausnahmen der Prospektpflicht

Seit dem 10. Juli 2015 ist das durch das Kleinanlegerschutzgesetz reformierte Vermögensanlagengesetz in Kraft. Im Hinblick auf die Prospektpflicht sind nahezu alle Ausnahmen beseitigt worden. Befreiungen bestehen aber noch für bestimmte genossenschaftliche Beteiligungen, Schwarmfinanzierungen, soziale sowie gemeinnützige Projekte.

Dr. Ferdinand Unzicker, Lutz Abel Rechtsanwalts GmbH

prospektfrei

“Ob ein Projekt unter eine Ausnahme fällt, ist immer im Einzelfall zu entscheiden”.

Nach der Reform des Vermögensanlagenrechts unterliegen Nachrangdarlehen und partiarische Darlehen, aber auch sogenannte Direktinvestments der Prospektpflicht.

Bleibt die Frage, welche Emissionen überhaupt noch prospektfrei begeben werden können. Zwar veröffentlichen seriöse Anbieter auch bei nicht prospektpflichtigen Angeboten in aller Regel ein Informationsmemorandum. Dies kann aber mit geringerem Aufwand erstellt werden, da kein Billigungsverfahren bei der BaFin durchgeführt werden muss.

Vertriebsseitig haben entsprechende Produkte außerdem den Vorteil, dass keine Zulassung als Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34 f Gewerbeordnung (GewO) erforderlich ist.

Beschränkter praktischer Nutzen

Auch nach der neuen Rechtslage gelten nach Paragraf 2 Abs. 1 Nr. 3 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) bestimmte Schwellenwerte, bei denen die Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospekts und eines Vermögensanlagen-Informationsblatts (VIB) entfällt.

So sind Emissionen prospektfrei, wenn sie ein Gesamtvolumen von 100.000 Euro aufweisen oder für den einzelnen Anleger eine Mindestbeteiligungssumme von 200.000 Euro besteht. Der praktische Nutzen dieser Regelungen ist allerdings beschränkt, da entweder das Emissionsvolumen zu gering ist oder bei einer derart hohen Mindestzeichnungssumme zu viele Anlegerkreise abgeschottet werden. Ebenso sind Angebote prospektfrei, bei denen maximal 20 Anteile angeboten werden.

Seite zwei: Prospektfreie Schwarmfinanzierungen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...