HCI-Fonds übernimmt Büroimmobilie am BER

Der Fonds Berlin Airport Center von HCI hat das Berlin Brandenburg Airport Center (²BAC) übernommen. Der Kaufvertrag für das 18.780 Quadratmeter Nutzfläche umfassende Bürogebäude wurde bereits Ende 2010 mit einem Unternehmen der Fay Projects GmbH geschlossen.

Der Kaufvertrag für die Büroimmobilie wurde trotz bisher ausgebliebener Flughafeneröffnung vollzogen.

Mitte 2012 konnte das direkt gegenüber dem BER-Terminal gelegene, langfristig und vollständig an rund 50 Unternehmen vermietete Objekt planmäßig fertiggestellt werden. Voraussetzung für den Vollzug des Kaufvertrags waren laut HCI neben einer vollständigen und langfristigen Vermietung auch kaufvertragliche Anpassungen, auf deren Basis verschiedene Sicherungsmechanismen zur Stabilisierung der laufenden Liquidität auch vor Eröffnung des BER berücksichtigt werden konnten.

Modifiziertes Konzept zum Kaufvertragsvollzug

„Wir freuen uns, dass nunmehr trotz der herausfordernden Situation am Berliner Hauptstadtflughafen eine Übernahme des Berlin Brandenburg Airport Centers durch unseren Fonds möglich wurde“, sagte Esther Dickhaut, Geschäftsführerin der Fondsgesellschaft.

Das Beteiligungsangebot hat ein Investitionsvolumen von 59,5 Millionen Euro und konnte mit einem Eigenkapitalvolumen von 29,3 Millionen Euro planmäßig im Februar 2012 geschlossen werden. Insgesamt haben sich rund 860 Anleger an dem Fonds beteiligt. Diese haben laut HCI im Januar 2014 der Umsetzung eines modifizierten Konzeptes zum Kaufvertragsvollzug vor Eröffnung des BER mit großer Mehrheit zugestimmt. (kb)

Foto: Shutterstock

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.