Adcada: Ärger mit BaFin nun auch für Liechtenstein-Ableger

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Adcada Investments AG PCC, Ruggell (Liechtenstein), aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.

Das Unternehmen nahm unter der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Anleihe 2020“ unbedingt rückzahlbare Anlegergelder an und betreibt damit das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin, teilt die Behörde auf ihrer Website mit.

Das Unternehmen ist verpflichtet, die angenommenen Gelder per Überweisung unverzüglich und vollständig an die Kapitalgeber zurückzuzahlen. Zur Durchsetzung der Abwicklungsanordnung wurde Rechtsanwalt Gerhard Brinkmann c/o Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB aus Rostock als Abwickler bestellt. Anleger werden aufgefordert, ihre Forderungen bei ihm zu melden.

Der Bescheid der BaFin vom 28. September 2020 ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.

Abwickler Brinkmann auch in Bentwisch

Es besteht offenkundig eine Verbindung zu der Adcada Gruppe aus Bentwisch bei Rostock, die schon mehrfach mit der Finanzaufsicht aneinandergeraten ist. Ende September stellte die Adcada GmbH Insolvenzantrag und machte dafür die BaFin mitverantwortlich. Bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 hatte die BaFin einen Abwickler für die nach Ansicht der Behörde unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfte der Adcada GmbH bestellt – ebenfalls Gerhard Brinkmann.

Nach einem Bericht in “Finanztest” (online) von Anfang Juli hatte Adcada auch mit den Behörden in Liechtenstein wegen der nun von der BaFin untersagten Emission schon Ärger. Die Finanzmarkt­aufsicht (FMA) Liechten­stein hatte demnach für die Inhaber-Teilschuld­verschreibungen der ADCADA.health­care Anleihe 2020 eine Investorenwarnung heraus­gegeben. Die Adcada Investments AG PCC sei bezüglich der angebotenen Inhaber-Teilschuld­verschreibungen ihrer Melde­pflicht zum Emissions­kalender in Liechten­stein nicht nachgekommen.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.