G.U.B. Analyse: „A+“ für Asuco Zweitmarktzins 15-2020

Symbolbild

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse Finanzresearch hat die Emission „Zweitmarktzins 15-2020“ der Asuco Vertriebs GmbH mit insgesamt 84 Punkten beurteilt. Das entspricht dem G.U.B. Urteil „sehr gut“ (A+).

Angeboten werden nachrangige Namensschuldverschreinbungen, über die die Anleger (Gläubiger) an den Ergebnissen eines Portfolios aus Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds beteiligt sind, die der Emittent überwiegend am Zweitmarkt erwirbt.

Emittent ist wie bei den vorherigen Tranchen die Asuco Immobilien-Sachwerte GmbH & Co. KG. Bis zum Datum der Prospektherausgabe (2. September 2020) hat er bereits Namensschuldverschreibungen mit einem Nominalkapital von 300,18 Millionen Euro ausgegeben und direkt oder mittelbar Anteile an 267 verschiedenen Zielfonds von 53 Anbietern erworben. Das Kapital der aktuellen Emission sowie weiterer Tranchen soll für den weiteren Ausbau des Portfolios verwendet werden.

Die Anleger (Gläubiger) sind durch einen Zins und einen Zusatzzins bis zu einer Gesamthöhe von zehn Prozent pro Jahr an den auf ihre Tranche entfallenden jährlichen Überschüssen (im Wesentlichen zahlungswirksame Einnahmen minus Ausgaben) sowie am Ende der Laufzeit an der Entwicklung des Net Asset Value (NAV) beteiligt. Die Mindestanlage beträgt 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen sieht die G.U.B. das langjährig erfahrene Management mit ausgeprägtem Know-how in dem speziellen Zielmarkt und den durchweg erfolgreichen Verlauf bisheriger Emissionen. Durch das umfangreiche vorhandene Portfolio besteht zudem bereits eine sehr breite Risikomischung.

Positiv beurteilt die G.U.B. auch, dass grundsätzlich kein langfristiges, externes Fremdkapital auf Ebene des Emittenten aufgenommen werden soll, umfangreiche vertragliche Vorgaben zur Zurechnung von Ergebnissen/Kosten auf die einzelnen Tranchen bestehen und eine Malus-Regelung für die Vergütung an Asuco im Fall eines unterplanmäßigen Ergebnisses enthalten ist, mit der das Unternehmen einen Teil des Risikos mitträgt. Zudem sind die Kosten moderat und der maximale Zins und Zusatzzins insgesamt vergleichsweise hoch.

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken sieht die G.U.B., dass trotz der bestehenden Organisations- und IT-Strukturen bei Asuco ein Schlüsselpersonenrisiko verbleibt, Interdependenzen zwischen den verschiedenen Tranchen der Namensschuldverschreibungen trotz der umfangreichen vertraglichen Abgrenzungen nicht gänzlich ausgeschlossen sind und eine externe Mittelverwendungskontrolle nur nachträglich durch die Jahresabschlussprüfung erfolgt. Zudem haben die Anleger keine Gesellschafterrechte, die Laufzeit kann sich bei negativem Verlauf verlängern und das Chancenpotenzial ist durch den Maximalzins von zehn Prozent p.a. entsprechend begrenzt.

———————

Die vollständige G.U.B. Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH gehört wie Cash.Online zu der Cash.Medien AG.

Risikohinweis/Haftungsausschluss: G.U.B. Analysen sind kein Angebot und keine Aufforderung zur Investition und bieten keine Garantie vor Verlusten. Geschlossene AIFs und Vermögensanlagen enthalten stets auch Risiken bis zum Totalverlust der Einlage, unter Umständen auch darüber hinaus. Das G.U.B. Urteil ist kein Bonitätsrating, sondern es resultiert aus einer Bewertung, Gewichtung und Gegenüberstellung von Chancen und Risiken, die nach Einschätzung der G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH bei dem beurteilten Kapitalanlageangebot bestehen. Grundlage einer etwaigen Beteiligung ist ausschließlich der vollständige Verkaufsprospekt inklusive der darin enthaltenen Risikohinweise sowie ggf. weitere Informationen, die den Interessenten vom Emittenten, Anbieter oder Vermittler zur Verfügung gestellt werden. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH übernimmt keinerlei Gewähr oder Haftung. Weitere wichtige Hinweise zur G.U.B. Analyse inklusive Informationen zur Analysesystematik und zu Interessenkonflikten finden Sie auf gub-analyse.de bzw. in der vollständigen Analyse.

Der in Aussicht gestellte Ertrag der hier beurteilten Vermögensanlage ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.