Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Häuser sollen 2022 fertig gestellt werden (Visualisierung).

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

Die neuen Wohnungen entstehen in München Allach. Dort entwickelt die Isaria durch die Reurbanisierung des ehemaligen Betriebsgeländes der Diamalt AG das neue Stadtquartier Diamaltpark. Auf dem insgesamt rund 8,5 Hektar großen Grundstück entstehen insgesamt 721 Wohneinheiten.

Die Übergabe der ersten an die DWS veräußerte Wohnanlage ist für das Frühjahr 2022 geplant; die zweite für Herbst 2022. Mit dem Verkauf der beiden Wohnanlagen sind nun etwa 90 Prozent aller Wohnungen im Diamaltpark, mit Ausnahme einiger noch im Einzelverkauf befindlicher Wohnungen, veräußert, teilt die Isaria München Projektentwicklungs GmbH mit.

Die Isaria Wohnbau AG hatte im März 2020 wesentliche Teile ihrer Projektpipeline, die zuvor auch über Emissionen ihrer damaligen Tochtergesellschaft One Group finanziert wurde, an die Deutsche Wohnen AG verkauft. Zum Hintergrund der Isaria München Projektentwicklungs GmbH heißt es nun in der aktuellen Mitteilung: “Isaria ist ein Unternehmen der in Berlin ansässigen Deutsche Wohnen Gruppe”. Welche Rolle die Isaria Wohnbau AG mit Ausnahme der Funktion als Auftraggeber noch spielt, ist der Mitteilung nicht zu entnehmen.

Foto: Isaria München Projektentwicklungs GmbH

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.