AEW kauft 206 geplante Wohnungen in Valencia

Elfstöckiges Hochhaus von AEW in Valencia
Foto (Visualisierung): AEW
Eines der beiden Projekte: „Moreras Phase III“.

Der Immobilien Investment und Asset Manager AEW hat über den Off-Market-Abschluss zweier Forward Deals 206 Neubauwohnungen in der spanischen Großstadt Valencia für ein pan-europäisch investierendes Individualmandat seiner deutschen Separate Account-Plattform erworben.


Das Portfolio besteht nach einer Mitteilung von AEW aus dem 21-stöckigen „Torre Moreras“ sowie dem 11-stöckigen „Moreras Phase III“ des Entwicklers Metrovacesa mit insgesamt etwa 23.400 Quadratmetern. Die schlüsselfertige Übergabe ist per Ende 2023 geplant. Geplant sind 206 Ein- bis Vier-Zimmer-Einheiten sowie Studios im mittleren Preissegment. Vorgesehen sind zudem unter anderem Terrassenflächen, Außen-Pools, Paddle-Tennis-Anlagen sowie über 200 Tiefgaragenstellplätze samt Kellerräumen.

Das Ensemble entsteht im vormals industriell geprägten Stadtteil von La Punta inmitten einer Quartiersentwicklung rund um die Carrer de les Moreres. Es liegt den Angaben zufolge zwischen Hafenareal (Port de València) und dem etwa 4,5 Kilometer nord-westlich gelegenen historischen Zentrum. Der Playa de las Arenas ist demnach etwa drei Kilometer entfernt und durch die noch in 2021 neu eröffnende Metro-Station „Las Moreres“ binnen weniger Minuten erreichbar.

Lars-Henning Pylla, Fondsmanager des Individualmandats bei AEW, betont, dass „Valencias lokaler Mietmarkt zusehends an Professionalisierung gewinnt und dabei auf leistbares Neuprodukt als attraktive Alternative zum bisweilen überalterten Wohnungsbestand angewiesen ist.“ Der Mitteilung zufolge hat AEW bereits im Oktober vergangenen Jahres zwei „Built-to-Rent“-Projekte in Palma de Mallorca kaufvertraglich gesichert, die ebenfalls mit Metrovacesca realisiert werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.