Axa-Spezialfonds kauft Gebäudekomplex „The Rocks – Aachen“

Foto: Axa IM Alts
Das Gebäude hat rund 28.000 Quadratmeter Mietfläche.

Der Portfolio und Asset Manager Axa IM Alts berichtet über den Abschluss des Erwerbs eines Forschungs- und Entwicklungsobjekts (F&E) auf dem Campus Melaten der RWTH Aachen in Nordrhein-Westfalen.

Das Gebäude gehörte zuvor einer europäischen Immobiliengesellschaft und wurde für etwa 124 Millionen Euro über die Real Assets Platform von Axa IM Alts im Kundenauftrag erworben, teilt das Unternehmen mit. Das Objekt gehört zum Portfolio der offenen europäischen Core-Immobilienstrategie, deren verwaltetes Vermögen jetzt über fünf Milliarden Euro beträgt.

Die der Mitteilung zufolge als „The Rocks – Aachen“ bekannte Immobilie wurde 2017 erbaut, umfasst 28.000 Quadratmeter Büro- und F&E-Flächen sowie ein mehrgeschossiges Parkhaus mit 554 Plätzen und eine weitere etwa 3.900 Quadratmeter angrenzende Fläche, die noch bebaut werden kann.

WALT über elf Jahre

Das Gebäude hat eine gewichtete durchschnittliche Restmietdauer (WALT) von über elf Jahren, eine diverse Mieterstruktur und wurde fast vollständig vermietet übernommen. 66 Prozent der laufenden Mietverträge stammen aus öffentlicher Hand. 

Das Objekt ist die zehnte Akquisition von Axa IM Alts in Deutschland seit Jahresbeginn. Deutschland sei und bleibe ein wichtiger strategischer Markt für das Immobiliengeschäft. Axa IM Alts managt nach eigenen Angaben über zwölf Milliarden Euro in Immobilien- und Infrastrukturobjekten in Deutschland aus unterschiedlichen Assetklassen. Insgesamt ist das Unternehmen demnach ein weltweit führender Anbieter alternativer Investments mit etwa 163 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.