Catella erwirbt Wohnungs-Projektentwicklung in Dänemark

Foto: Sweco Arquitects
Visualisierung der geplanten Neubauprojekts.

Die Catella Real Estate AG kauft für den Nachhaltigkeitsfonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ die Wohn-Projektentwicklung „Project Garden“ im 16 Kilometer nordwestlich von Kopenhagenen gelegenen Ballerup.

Das Neubauprojekt der Sweco Architects besteht aus 77 Wohneinheiten mit einer Gesamtmietfläche von 6.209 Quadratmetern sowie 117 PKW-Stellplätzen, teilt Catella mit. Die Projektentwicklung legt einen Fokus auf Nachhaltigkeit und wird nach ihrer voraussichtlichen Fertigstellung Ende 2022 DGNB Gold zertifiziert sein. Verkäufer ist der dänische Immobilienentwickler Casa.

„Die Catella Real Estate AG hat Project Garden für den Sarasin Sustainable Properties – European Cities, einen deutschen Fonds mit besonderem Fokus auf nachhaltige Immobilien, erworben“, erklärt Nicolas Hartel, Head of International Transactions und Portfolio Manager der Catella Real Estate. Das Projekt ist demnach die erste Investition des Fonds in Dänemark. 

Ballerup gilt der Mitteilung zufolge als wichtiger Bürostandort in der Großregion Kopenhagen. Insgesamt zählt die Gemeinde rund 2.000 ansässige Firmen, hauptsächlich aus den IT-, Biotech- und Fintech-Branchen, mit 45.000 Angestellten. Ballerup werde als „Silicon Valley“ Dänemarks bezeichnet, was eine wachsende Nachfrage nach Wohnimmobilien am Standort in den kommenden Jahren erwarten lasse.

Der „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ (SSP)  ist ein Produkt der Catella in Kooperation mit der Bank J. Safra Sarasin AG. Das verwaltete Immobilienvermögen des Fonds erhöht sich mit dem aktuellen Ankauf auf circa 700 Millionen Euro, der Wohnanteil im Portfolio auf rund zehn Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.