DWS verkauft Bürokomplex in London aus offenem Fonds

Foto (Symbolbild): Shutterstock

Die DWS hat heute bekannt gegeben, dass sie die Büroimmobilien „Bankside 2&3“ in Southbank, London, Großbritannien veräußert hat. Omnicom Group Inc. erwirbt diese Liegenschaften vom DWS Immobilien-Publikumsfonds Grundbesitz Europa.

„Bankside 2&3“ besteht DWS zufolge aus zwei unabhängigen und baulich voneinander getrennten Objekten mit jeweils neun Stockwerken und einer Mietfläche von insgesamt rund 38.600 Quadratmetern. Neben den an Omnicom vollständig vermieteten Büroflächen bieten die Gebäude Einzelhandelsflächen in den Erdgeschossen. Der im Jahr 2007 fertiggestellte Gebäudekomplex wurde durch DWS im Jahr 2017 erworben.

Mit dem Verkauf realisiert das Fondsmanagement die seit Ankauf gute Wertentwicklung der Immobilie und beabsichtigt, den Verkaufserlös in die weitere Diversifizierung des Portfolios zu reinvestieren, heißt es in der Mitteilung.

Anke Weinreich, Fondsmanagerin des Grundbesitz Europa: „Wir werden weiterhin in qualitativ hochwertige Vermögenswerte an wichtigen Standorten investieren. Nachdem wir in den vergangenen Jahren gemäß unserer Anlagestrategie den Anteil an Wohn-, aber auch an Logistikimmobilien weiter deutlich ausgebaut haben, können wir flexibel auf sich bietende Opportunitäten reagieren und den Fonds sowohl sektoral als auch geografisch weiter diversifizieren.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.