Garbe erwirbt weitere vier Logistikzentren

Symbolbild

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH, Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien in Deutschland und Europa, hat für ihren deutschen Spezialfonds Garbe Logistikimmobilien Fonds Plus (GLIF+) ein Portfolio bestehend aus vier Logistikimmobilien in Deutschland und Österreich erworben.

Drei der Liegenschaften befinden sich Garbe zufolge in Deutschland in Hof, Nohra und Münster, die vierte in der österreichischen Hauptstadt Wien. Zu den Hauptmietern zählen überwiegend standorttreue und bonitätsstarke Logistik- und Handelsunternehmen wie H. Gautzsch, Weiss Lager- u. Speditionslogistik, Sonepar und AW-Logistikcenter. Die akquirierten Objekte haben eine Gesamtmietfläche von rund 123.000 Quadratmetern und sind nahezu vollvermietetet. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) liegt bei rund sechs Jahren. Verkäufer ist die UBS Real Estate. Über den Kaufpreis wurde Garbe zufolge Stillschweigen vereinbart. 

Jan Philipp Daun, Leiter Investmentmanagement der Garbe Industrial Real Estate, kommentiert: „Die vier Logistikobjekte befinden sich an wachstumsstarken Makrostandorten und verfügen alle über eine gute infrastrukturelle Anbindung. Mit dem jetzt akquirierten Portfolio ist der GLIF+ nun nahezu vollinvestiert.“ 

Und Christopher Garbe, Geschäftsführender Gesellschafter der Garbe Industrial Real Estate, ergänzt: „Die zweistellige Performance des Fonds beweist, dass unser Ansatz als integrierte Plattform, also Property-, Asset- und Fondsmanagement aus einer Hand, sehr gut funktioniert. Aufgrund des großen Erfolges des GLIF+ ist die Platzierung des Nachfolgefonds GLIF+2 sehr erfolgreich in 2020 angelaufen.“

Foto: Shuttertstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.