LHI kauft Solarpark mit Pilzzucht

Die Solaranlagen von LHI stehen auf einer grünen Wiese
LHI Solarpark in Berkelweide

Der Asset Manager LHI hat ein weiteres Photovoltaikprojekt in Holland erworben. Der Solarpark Berkelweide in der Provinz Gelderland wurde im März 2021 in Betrieb genommen, hat eine Nennleistung von 10 MWp – und zwei Besonderheiten.

In einem Pilotprojekt testet der Betreiber die landwirtschaftliche Zweitnutzung durch den Anbau von Nutzpflanzen und Pilzen, teilt LHI mit. Weitere Besonderheit des Parks ist, dass ein Teil der Anlage aus sogenannten bifazialen Solarmodulen besteht. Ziel dieser innovativen Entwicklung ist es, das Licht von beiden Seiten der Solarmodule zu nutzen und somit eine höhere Energieausbeute zu erreichen, so LHI.

Mit dem Solarpark Berkelweide hat die LHI Gruppe nunmehr insgesamt 40 Solarparks im Portfolio, die zusammen eine Nennleistung von rund 390 Megawattpeak (MWp) haben. Hinzu kommen noch 33 Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von rund 400 MW. Insgesamt managed die Gruppe nach eigenen Angaben ein Volumen von rund 1,5 Milliarden Euro in der Assetklasse Erneuerbare Energien.

Der Solarpark Berkelweide ist der 2. Solarpark der LHI Gruppe in den Niederlanden, die damit ihre Länderallokation in Europa weiter ausbaut.

Foto: TPSolar BV

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.