Patrizia kauft riesiges Logistik-Zentrum in Holland

Luftaufnahme/Visualisierung Patrizia Objekt Rotterdam
Foto: Patrizia

Das Immobilienunternehmen Patrizia hat für seine institutionellen Kunden ein schlüsselfertiges 233.000 Quadratmeter großes Distributionszentrum im Containerzentrum von Rotterdam erworben, also in Europas größtem Hafen. Auch das Investitionsvolumen ist riesig.

Verkäufer ist der niederländische Logistikentwickler DHG, teilt Patrizia mit. Das Investment beträgt 230 Millionen Euro. Die Akquisition erfolgte im Auftrag der beiden Patrizia Fonds Logistik-Invest Europa III sowie PanEuropean und ist in Bezug auf die Quadratmeterzahl das größte Logistikinvestment in den Niederlanden.

Das Distributionszentrum Smartlog Maasvlakte entsteht auf einem 30 Hektar großen Gelände im Distripark Maasvlakte West auf dem jüngsten Landgewinnungsgebiet von Rotterdam. Den Angaben zufolge ist der Logistikkomplex der größte, der jemals auf dem niederländischen Markt entwickelt wurde.

Eines der markantesten Merkmale der Immobilie ist das Dach mit 46.000 Solarmodulen auf 210.000 Quadratmetern, so Patrizia. Die Module verteilen sich demzufolge auf zehn Gebäude und erzeugen ausreichend Energie, um knapp 7.000 Haushalte zu versorgen. Die Anlage verfüge über die neueste technologische Ausstattung und sei vollständig auf erneuerbare Energien ausgelegt.

800 Millionen Euro Logistik-AUM in Holland

Alexander van Gastel, Director Transactions Netherlands bei Patrizia: „Die Niederlande sind einer der attraktivsten Investmentmärkte für Logistikimmobilien in Europa. Diese Akquisition stärkt unsere Präsenz in Rotterdam, einem der zehn größten Containerhäfen der Welt. Das Investment folgt auf unsere erste Transaktion mit DHG im Jahr 2019, als wir ein Portfolio aus Distributionszentren an drei Standorten in und um Rotterdam erworben haben. Das Hafengebiet der Stadt ist ein führender europäischer Logistikstandort.“

Das Logistikzentrum an der westlichen Spitze des Rotterdamer Hafens ist Patrizia zufolge zu 80 Prozent vorvermietet. Es wird zehn Lagereinheiten mit einer Größe von jeweils rund 17.800 bis 22.000 Quadratmeter umfassen. Hinzu kommen Mezzaninflächen mit etwa 1.500 bis 2.000 Quadratmetern, Außenlagerflächen sowie angrenzende Büros. Die Immobilie soll im Juni 2022 fertiggestellt werden.

Mit dem Investment in Smartlog Maasvlakte steigen die Assets under Management (AUM) im Logistik-Portfolio von Patrizia in den Niederlanden auf über 800 Millionen Euro, was einer Fläche von rund 770.000 Quadratmetern an acht Standorten im ganzen Land entspricht. Das europäische Logistikportfolio von Patrizia beläuft sich den Angaben zufolge nun auf über sechs Milliarden Euro AUM.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.