Real I.S. Spezialfonds erreicht eine Milliarde Euro Investitionsvolumen

Luftaufnahme des Projekts von Real I.S. in Irland
Foto: Glenveagh Homes Ltd
Wohnanlage „Marina Village“ in Greystones, Irland.

Der Asset Manager Real I.S. AG hat die Investitionsphase des Immobilien-Spezial-AIF „BGV VII Europa“ mit der Übernahme des dritten Bauabschnitts der Wohnimmobilie „Marina Village“ in Greystones, Irland, abgeschlossen.

Die Immobilie umfasst Real I.S. zufolge 134 Wohneinheiten mit insgesamt rund 12.600 Quadratmetern und befindet sich südlich von Dublin in der Küstenstadt Greystones. Mit der Übernahme des Projekts habe der Fonds das Zielvolumen von circa einer Milliarde Euro erreicht.

„Das Objekt trägt zur weiteren Diversifikation des Fonds sowie zur Stabilisierung der Ausschüttungen bei. Die zunehmende Erholung des Pandemiegeschehens im Allgemeinen und der irischen Wirtschaft im Speziellen macht dieses Investment zu einer passenden Schlussinvestition für unseren ,BGV VII Europa‘“, erklärt Jochen Schenk, Vorstandsvorsitzender der Real I.S. AG.

Im Fokus des alternativen Investmentfonds (AIF) „BGV VII Europa“ stehen Core- und Core-Plus- Investments, die um Immobilien mit einer „Manage to Core“-Strategie ergänzt werden. Die Investments konzentrieren sich ausschließlich auf den Euroraum – mit Schwerpunkt in Deutschland und Frankreich, erweitert um die Benelux-Staaten, Spanien sowie Irland. Das Portfolio besteht aus Büro- und Handelsobjekten, ergänzt um Logistik- und Wohnimmobilien. „Aktuell sind wir bereits mit dem „BGV IX“ dabei, mit unseren Investoren die erfolgreiche Serie von diversifizierten paneuropäischen Portfoliofonds fortzusetzen“, so Schenk.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.