Reconcept erwirbt Windpark in Baden-Württemberg

Windrad von Reconcept aus der Vogelperspektive
Foto: Reconcept
Nordex-Windrad von Reconcept (Symbolbild)

Die Reconcept GmbH, Anbieter und Asset-Manager sowie Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien, hat ihr Portfolio um einen weiteren deutschen Onshore-Windpark erweitert.

Der 9-Megawatt-Windpark befindet sich in Baden-Württemberg nahe der Stadt Pfullendorf im Landkreis Sigmaringen, teilt Reconcept mit. Der Standort gelte mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von sechs Metern/Sekunde als windreich.

Die drei 3-MW-Windenergieanlagen vom Typ Vensys liefern bereits seit 2017 Windstrom und versorgen rechnerisch rund 6.000 Haushalte mit sauberer Energie, so Reconcept. Im Jahr 2020 produzierte der Windpark demnach 20,5 Millionen Kilowattstunden. Dadurch wurden den Angaben zufolge rund 14.000 Tonnen CO2 eingespart.

Die Windkraftanlagen bilden demnach mit einer Nabenhöhe von 140 Metern und einer Gesamthöhe von 200 Metern den aktuell größten und leistungsstärksten Windpark in der Region Bodensee-Oberschwaben. Ein Vollwartungsvertrag über eine 15-jährige Laufzeit sichert eine technische Verfügbarkeit durch den Hersteller von mindestens 97 Prozent. Der generierte Windstrom wird sowohl über einen EEG-Tarif als auch über eine Direktvermarktung vergütet. Die vertraglich gesicherte Vergütung von 8,515 Cent/kWh bis Ende 2025 sei so vergleichsweise hoch.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.