Schroders und Gothaer bringen offenen Immobilienfonds

Schroders Manager Achim Küssner vor Hochhäusern im Hintergrundr
Foto: Schroders
Achim Küssner, Leiter der Schroder Investment Management (Europe) S.A. German Branch

Der Asset Manager Schroders als auflegende KVG und die Gothaer Versicherung bieten gemeinsam den offenen Immobilienfonds „Schroders Immobilienwerte Deutschland“ an. Der Fonds wurde an ESG-Merkmalen (Environment, Social, Governance) ausgerichtet und das Portfolio für die "Post-Covid-Ära" aufgebaut.

Der Fonds berücksichtige von Anfang an die Folgen der aktuellen Pandemie, heißt es in der Mitteilung von Schroders und Gothaer. „Auf diese Weise kann das Fondsmanagement die veränderte Marktlage proaktiv im Interesse der Anleger nutzen.“ Nils Heetmeyer, Geschäftsführer der Schroder Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, wird die Strategie federführend managen.

Im Mittelpunkt steht der Mitteilung zufolge der Erwerb von Immobilien in deutschen Metropolregionen, die von Megatrends wie der anhaltenden Urbanisierung und der demografischen Veränderung besonders profitieren. Zudem spielen ökologische und soziale Gesichtspunkte eine große Rolle bei der Immobilienauswahl – mit besonderem Augenmerk auf Energieeffizienz, Investitionen in Bildung und Pflege sowie soziale Gleichberechtigung. Ein besonderes Merkmal besteht den Angaben zufolge darin, dass die Strategie auf Immobilien setzt, welche an die Gewinner der Pandemie vermietet werden.

Bei der Entwicklung des Fonds wurde berücksichtigt, dass die Pandemie unterschiedliche Auswirkungen auf die Nutzung von Immobilien hat. Diese seien tendenziell positiv für Logistik- und Wohnimmobilien sowie Büroflächen in A-Lagen, jedoch eher negativ für Hotels oder den klassischen Einzelhandel. „Somit startet der Fonds ohne von der Corona-Krise betroffene Altbestände und soll Anlegern ein zukunftsorientiertes Investment mit einer soliden Renditeerwartung bieten“, heißt es.

„Nachhaltige Ausrichtung nach Artikel 8“

„Mit dem Schroders Immobilienwerte Deutschland können wir einen Fonds mit konsequent nachhaltiger Ausrichtung nach Artikel 8 auflegen. Zudem können ab sofort auch Privatanleger von unserem umfangreichen Immobilien-Know-How in Deutschland profitieren, das bislang hauptsächlich institutionellen Investoren zur Verfügung stand“, sagt Achim Küssner, Leiter der Schroder Investment Management (Europe) S.A. German Branch. Mit „Artikel 8“ ist die entsprechende Vorschrift in der EU-Offenlegungsverordnung für nachhaltige Investments gemeint.

Stefan Opel, Geschäftsführer der Gothaer Invest- und FinanzService GmbH, ergänzt: „In einem Umfeld mit negativen Realzinsen sind weitgehend inflationsgeschützte, eher schwankungsarme Assetklassen mit angemessener zu erwartender Rendite rar. Ein Immobilienfonds kann daher eine hervorragende Ergänzung in den Portfolien vieler Anleger sein.“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.