Umfrage: 38 Prozent würden bei Immobilienverkauf Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren

Foto: Shutterstock

Der Bitcoin-Kurs bricht seit Wochen Rekorde und auch beim Bezahlen scheint die Kryptowährung immer beliebter zu werden. Kundinnen und Kunden von Tesla sollen etwa bald ihr Elektroauto mit Bitcoin kaufen können. Doch wie hoch ist die Akzeptanz für Kryptowährungen als Zahlungsmittel bei Immobilientransaktionen? Das wollte ImmoScout24 von seinen Nutzerinnen und Nutzern wissen.

Das Ergebnisse der Umfragen auf den ImmoScout24-Plattformen: 38 Prozent der privaten Immobilienverkäuferinnen und -verkäufern gaben an, dass sie Bitcoins als Zahlungsmittel bei der Immobilientransaktion akzeptieren würden. Damit zeigen sich die Menschen beim Immobilienverkauf offener und risikobereiter als bei der Immobilienvermietung. Denn nur 19 Prozent der Umfrage-Teilnehmerinnen würden eine Wohnung oder ein Haus gegen die Zahlung von Bitcoins vermieten.

An der nicht-repräsentativen Umfragen zum Immobilienverkauf nahmen bis Montag, 12.4.21, 138 Nutzer teil. An der Umfrage zur Immobilienvermietung beteiligten sich bis dahin 1.270 Menschen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.