Wohnimmobilien: Weniger Privatverkäufe, mehr Verkäufe über Makler

Foto: Shutterstock

Nach einem starken Einbruch im September konsolidiert sich die Maklerquote in Deutschlands Großstädten für den Monat Oktober. Dies ergibt eine aktuelle Analyse des AVM-Teams rund um COO Christian Sauerborn. Hiernach stieg die Anzahl der Transaktionen mit Makler in sieben von zehn ausgelesenen Großstädten.

Im Einzelnen verzeichnen Essen (+4,1 %), Frankfurt am Main (+10,4 %), Hamburg (+13,2 %), Köln (+10,3 %), Leipzig (+13,7 %) und Stuttgart (+2,3 %) teilweise deutliche Zuwächse. Den höchsten Anstieg der Maklerquote zeigt Dortmund mit +17,3 %. Negative Entwicklungen und damit mehr Privatverkäufe sind in Berlin (-3,2 %), Düsseldorf (-3,7 %) und München (-0,8 %) zu sehen. 

Im Vergleich zum Durchschnitt des Vorjahres liegt der Oktober 2021 mit einem leichten Minus von 0,3 % wieder nahezu gleichauf zum Vorjahresniveau. 

Sprengnetter liest monatlich die Maklerquote der größten zehn Städte Deutschlands aus. Für diese Analyse wurden 143.371 Eigentumswohnungen im Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 31.10.2021 in den Städten Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart betrachtet.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.