Zwei Primus Valor Fonds schütten kräftig aus

Gordon Grundler, Vorstand und MitgrFoto von Gordon Grundler, Vorstand Primus Valor AG
Gordon Grundler, Vorstand und Mitgründer der Primus Valor AG

Nach Objektverkäufen leisten die Fonds G.P.P.1 und G.P.P.2 der Primus Valor AG Auszahlungen von über 50 beziehungsweise 80 Prozent an die Anleger. Der erwartete Gesamtrückfluss einschließlich weiterer Verkäufe liegt nun in beiden Fällen bei über 200 Prozent.

Nachdem die Fondsobjekte für einen optimalen Verkauf positioniert wurden, konnte das Fondsmanagement in den vergangenen Wochen und Monaten eine Vielzahl erfolgreicher Veräußerungen tätigen, teilt Primus Valor mit. Die Verkaufserlöse übertreffen nun die Erwartungen, auf denen die im letzten Jahr kommunizierten Gesamtauszahlungsprognosen der Fonds basierten, erheblich. So können Anleger des Fonds G.P.P.1 nach der Prognose von Primus Valor nun Gesamtrückflüsse von voraussichtlich über 250 Prozent erwarten, anstelle der zuletzt mitgeteilten Summe von 230 Prozent. Für Anleger des Nachfolgers G.P.P.2 hebt das Unterneehmen den Wert von circa 197 Prozent auf deutlich über 200 Prozent an.

ImmoChance Deutschland G.P.P.1 GmbH & Co. KG

Aus dem Fonds-Portfolio des ImmoChance Deutschland G.P.P.1 GmbH & Co. KG wurden in den vergangenen Monaten fünf Liegenschaften an den Standorten Eisenach, Gera, Erfurt, Gotha und Jena veräußert. Die Anleger haben bisher bereits etwa 92 Prozent ihrer Anlagesumme erhalten. Nun wird ihnen noch im März eine weitere Auszahlung über 50 Prozent zukommen – insgesamt somit 142 Prozent. Weiterhin verbleiben sieben Immobilien an vier bundesweiten Standorten. „Hierbei laufen die Verkaufsprozesse auf Hochtouren und es wird mit einem zeitnahen Abverkauf gerechnet“, heißt es von Primus Valor.

ImmoChance Deutschland G.P.P.2 GmbH & Co. KG

Anleger des zweiten Fonds der G.P.P.-Reihe werden Ende März sogar eine Auszahlung von 80 Prozent erhalten. Sie resultiert aus dem Verkauf von acht Objekten an den Standorten Chemnitz, Dresden, Erfurt, Heidenheim, Leipzig, Öhringen und Plauen. Die bisherigen Auszahlungen summieren sich nun auf insgesamt 144,5 Prozent. Auch hier rechnet Primus Valor mit einer baldigen Veräußerung der verbleibenden fünf Objekte.

„Diese herausragenden Zahlen zeigen uns, dass wir bereits mit unseren ersten beiden Emissionen der Unternehmensgeschichte von Anfang an die richtige Strategie verfolgt haben. Die Objekte nahezu all unserer Standorte haben über das vergangene Jahrzehnt hinweg eine fulminante Entwicklung erfahren und alle aufgenommenen Darlehen wurden von Anfang an und sukzessive getilgt“, so Gordon Grundler, Primus Valor-Vorstand und Mitgründer. „Wir werden weiter intensiv an der finalen Auflösung der Investments arbeiten. Doch schon jetzt erwarten wir, jährliche Renditen zu erreichen, welche für ein konservatives Anlageprodukt in Deutsche Wohnimmobilien außergewöhnlich sind“, so Grundler weiter.

Foto: Primus Valor

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.