Paribus verkauft Fondsobjekt „Hotel Windrose“ auf Sylt

Hotel Windrose Außenaufnahme
Foto: Paribus
Hotel Windrose

Die Paribus Immobilien Assetmanagement GmbH meldet den Verkauf des "Hotels Windrose" in Wenningstedt auf Sylt an eine Projektgesellschaft unter Führung der Hamburger Matrix Immobilien GmbH.

Der Kaufvertrag wurde am 23. Dezember 2021 geschlossen, teilt Paribus mit. Käufer ist eine Projektgesellschaft aus einer Gruppe von Unternehmern unter Führung der Hamburger Matrix Immobilien GmbH. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Paribus-Gruppe hatte das Hotel im Jahr 2006 erworben und 2008 als geschlossenen Fonds „SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds VIII – Sylt Hotel Windrose“ aufgelegt. Das 4-Sterne-Hotel, bestehend aus einem viergeschossigen Hauptgebäude, einem dreigeschossigen Nebengebäude und zwei Apartmenthäusern, liegt auf der Nordseeinsel Sylt in der Gemeinde Wenningstedt-Braderup 150 Meter vom nächsten Strandzugang entfernt.

Das im Jahr 1910 errichtete Hauptgebäude des „Hotel Windrose“ wurde 2001 grundlegend saniert und modernisiert. Die Nebengebäude wurden in den Jahren 1992 bis 1994 fertiggestellt. Das Hotel bietet seinen Gästen aktuell 91 Zimmer. Davon sind neun als familienfreundliche, großzügige Suiten eingerichtet. Zusätzlich befinden sich im Hotel drei Tagungs- und Veranstaltungsräume für insgesamt bis zu knapp 80 Personen, ein Restaurant mit Sonnenterrasse und ein 300 Quadratmeter großer Wellness- und Spa-Bereich mit Innenpool und zwei Saunen. Zur Immobilie gehören außerdem 75 Pkw-Stellplätze auf dem Grundstück.

Über das Ergebnis für die Fonds-Investoren enthält die Mitteilung keine Informationen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.