Aquila: Private-Equity-Fonds neu im Vertrieb

Der Initiator Aquila Capital bietet seine ersten Private-Equity-Dachfonds an. Neben institutionellen Investoren können sich auch Privatanleger daran beteiligen.

Axel Stiehler, Geschäftsführer von Aquila Capital

„Mit dem Aquila Private Equity Invest I bieten wir Investoren schon mit einer Mindestbeteiligungssumme von 10.000 Euro die Möglichkeit, an einer Anlageform zu partizipieren, die aufgrund der hohen Mindestzeichnungsbeträge ansonsten nur einem exklusiven institutionellen Investorenkreis vorbehalten ist“, sagte Geschäftsführer Axel Stiehler.

Investitionen in den Aquila Private Equity Invest II sind ab einer Mindestanlagesumme von 100.000 Euro möglich.

Mindestens drei Zielfonds

Der Dachfonds investiert in ein Portfolio aus mindestens drei institutionellen Private-Equity-Zielfonds. Diese streben wiederum Beteiligungen an voraussichtlich über 100 Portfoliounternehmen mit einem Fokus auf mittelständischen Unternehmen in Europa an. Mindestens ein Zielfonds soll in sogenannte „Secondaries“ investieren, also Private-Equity-Beteiligungen, die bereits einen beträchtlichen Teil ihrer Laufzeit durchschritten haben.

Fokus auf Buyout-Investments

Die Auswahl der Zielfonds erfolgt durch ein Team rund um Christian Brezina, Head of Private Equity Investments. „In die engere Auswahl kommen nur Zielfonds mit einem Fokus auf Buyout-Investments, also etablierte und in der Regel profitable Unternehmen, aufgelegt und betreut von starken und stabilen Management Teams. Diese müssen über unterschiedliche Marktzyklen bewiesen haben, dass sie in den Portfoliounternehmen über eigenes Know-how und Netzwerke operative Verbesserungen und Wachstum erreichen können“, so Stiehler.

Service-KVG ist die Alceda Asset Management GmbH. (kb)

[article_line]

Foto: Aquila Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.