Lloyd Fonds wieder in Gewinnzone

Die Lloyd Fonds AG konnte sowohl im Geschäftsjahr 2013 als auch im ersten Halbjahr 2014 ein positives Konzernergebnis erzielen. Dies berichtete der Vorstand im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung.

Lloyd Fonds schreibt wieder schwarze Zahlen.

Demnach belief sich das Konzernjahresergebnis 2013 auf 1,1 Millionen Euro, nach einem Verlust von 2,8 Millionen Euro im Vorjahr. Für das erste Halbjahr 2014 erwartet Lloyd Fonds ein positives Halbjahresergebnis im unteren sechsstelligen Bereich. Nähere Einzelheiten sollen mit dem Zwischenbericht im September veröffentlicht werden.

Dieses Ergebnis wurde nach Angaben des Unternehmens maßgeblich durch neue und wiederkehrende Erträge aus dem Portfoliomanagement ermöglicht. Dazu zählten die Überführung mehrerer Ein-Schiffs-Gesellschaften in ein neues Flottenmodell („Ocean MPP“) sowie der Verkauf von zwei Objekten des Immobilienfonds Vier Einzelhandelsprojekte in Norddeutschland, an dem Lloyd Fonds beteiligt ist. Zudem habe die weitere Reduzierung der Kosten zur Ergebnisverbesserung beigetragen.

[article_line]

Kapitalschnitt beschlossen

Laut Vorstandschef Dr. Torsten Teichert werden derzeit strategische Optionen für die Weiterentwicklung von Lloyd Fonds geprüft. Eine Maßnahme ziele auf eine Verbesserung der Bilanzqualität ab. Hierzu stimmten die Aktionäre einer Herabsetzung des Grundkapitals zu. Demnach wird das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 27,5 Millionen Euro in zwei Schritten zunächst um eine Aktie und dann im Verhältnis 3:1 um 18,3 Millionen Euro auf 9,2 Millionen Euro herabgesetzt.

Seite zwei: Neuer Spezialfonds geplant

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.