Neuer Publikums-AIF von HTB

Der Initiator HTB startet mit dem HTB 6. Geschlossenen Immobilieninvestment Portfolio seinen ersten Alternativen Investmentfonds (AIF) nach Inkrafttreten des Kapitalanlagengesetzbuches (KAGB).

Das Zielvolumen des neuen HTB-Fonds beträgt 15 Millionen Euro.

Damit setzt das Unternehmen seine Produktreihe mit Immobilien-Portfoliofonds fort, die ihre Immobilienbeteiligungen im Wesentlichen über den Zweitmarkt erwerben.

Der AIF investiert nach dem Portfolioansatz mit Eigenkapital in eine Vielzahl von Immobilienfondsbeteiligungen verschiedener Assetklassen in Deutschland. Die breite Streuung erlaubt nach Angaben von HTB eine Klassifizierung als risikogemischter Fonds. Daher können sich Anleger bereits ab einer Zeichnungssumme von 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.

Geplant sind Ausschüttungen von fünf bis sechs Prozent pro Jahr und eine Laufzeit von voraussichtlich zehn Jahren ab dem Zeitpunkt der Vollinvestition. Das Zielvolumen beträgt 15 Millionen Euro.

Intensiver Genehmigungsprozess

„Nach einem intensiven Genehmigungsprozess sind wir sehr froh, nun als einer der ersten Anbieter in Deutschland unseren Kunden und allen relevanten Vertriebswegen ein attraktives Beteiligungsangebot nach neuem Recht unterbreiten zu können“, sagte Geschäftsführer Jörg Busboom.

Die HTB Gruppe verfügt mit der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH über eine hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG). (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.