WKN veräußert Windpark an KGAL

Der Husumer Projektierer WKN AG hat nach mehreren Projekten einen weiteren Windpark an die KGAL Unternehmensgruppe mit Sitz in Grünwald bei München verkauft.

KGAL erwirbt sächsischen Windpark.

Der sächsische Energiepark Ebersgrün im Kreis Vogtland besteht aus vier Windenergieanlagen des Typs Senvion MM92 mit jeweils 2,05 Megawatt installierter Leistung. Alle Anlagen wurden dabei auf 100 Meter Nabenhöhe errichtet. Die Inbetriebnahme des Windparks ist bereits erfolgt; die erwartete jährliche Stromproduktion des 8,2 Megawatt-Parks beträgt dabei rund 21 Millionen Kilowattstunden.

Strom für 6.000 Haushalte

Somit versorgt der von WKN entwickelte Windpark etwa 6.000 sächsische Haushalte mit umweltfreundlichem Strom. Die KGAL Gruppe hatte bereits im Jahr 2013 die deutschen WKN-Windparks Hollige, Kastorf und Kropp sowie die Rechte am französischen WKN-Projekt Dargies erworben.

„Wir freuen uns, dass wir die KGAL Gruppe erneut von unserer Projektkompetenz überzeugen konnten“, kommentiert Martinus Scherweit, Vorstandsvorsitzender der WKN AG den weiteren Abschluss.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.