KVG-Lizenz für Patrizia Grundinvest

Die Patrizia Grundinvest ist von der Finanzaufsicht Bafin als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) zugelassen worden. Das Unternehmen will künftig Immobilienfonds auch für Privatanleger anbieten.

Andreas Heibrock, Geschäftsführer der Patrizia Grundinvest

Erste Objekte sollen bereits in den kommenden Wochen angekauft werden. Mit der Platzierung des ersten Immobilienfonds für Privatanleger wird im Laufe des vierten Quartals 2015 gerechnet.

Zwei bis drei Fonds pro Jahr

In den kommenden Jahren will Patrizia zwei bis drei Fonds pro Jahr auflegen. „Nach einer Aufbauphase von ein bis zwei Jahren wollen wir jährlich 150 bis 200 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern einsammeln und damit Investments im Volumen von 300 bis 400 Millionen Euro stemmen. Die Investitionsvolumen pro Immobilien sollen dabei in einer Größenordnung zwischen 50 und 100 Millionen Euro liegen“, erklärte Geschäftsführer Andreas Heibrock kürzlich im Gespräch mit Cash.

Die Patrizia Immobilien AG betreut derzeit nach eigenen Angaben ein Immobilienvermögen von 15,5 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen. (kb)

[article_line]

Foto: Gerhard Blank

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.