PCE startet Publikums-AIF

Private und institutionelle Anleger können sich ab sofort an der 6. „River Cruiser“ GmbH & Co. geschlossene Investment KG des Initiators PCE beteiligen. Der Fonds investiert in den Flusskreuzfahrtneubau „Monarch Empress“. Die Administration übernimmt Hansainvest als Service-KVG.

Der Charterer beteiligt sich selbst mit 700.000 Euro am Eigenkapital des Flusskreuzfahrtschiffes.

„Der Einsatz des modernen Flusskreuzfahrtschiffs im Vier-Sterne-Plus-Segment ist hauptsächlich auf den Flüssen Rhein, Main und Donau geplant. Technisch ist das Schiff auch für die Mosel und weitere Nebenflüsse bis hin zum Schwarzen Meer sowie das Ijsselmeer konzipiert“, sagte Kai-Michael Pappert, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von PCE.

Der Neubau ist nach PCE-Angaben bis zum Jahr 2021 an das US-amerikanische Touristikunternehmen Gate 1 verchartert. Der Charterer beteilige sich selbst mit 700.000 Euro am Eigenkapital des Flusskreuzfahrtschiffes.

Laufzeit bis Ende 2026

Die Laufzeit des Fonds ist auf den 31. Dezember 2026 befristet. Eine Beteiligung ist ab 20.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 15,6 Millionen Euro, bei einer prognostizierten Gesamtauszahlung von 197,3 Prozent. Für die Anleger ist nach Beitritt eine Sonderauszahlung von fünf Prozent p.a. prognostiziert, ab Ablieferung des Neubaus von 7,3 Prozent p.a. (kb)

[article_line]

Foto: PCE

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.