20. August 2015, 16:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap: Platzierung von Publikums-AIFs schon weit fortgeschritten

Wealth Cap konnte in den ersten acht Monaten des Jahres über 85 Millionen Euro mit Publikums-AIFs platzieren. Der Initiator hat bereits ein weiteres Beteiligungsangebot bei der Bafin eingereicht, das in drei Flugzeuge investieren soll.

Volz in Wealth Cap: Platzierung von Publikums-AIFs schon weit fortgeschritten

Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealth Cap

Vom erst 2015 gestarteten Immobilien Deutschland 38, einem München-Portfolio, wurden bereits über 50 Millionen Euro und damit mehr als 60 Prozent des Fonds abgesetzt.

Der Immobilien Nordamerika 16 mit dem ersten Objekt im Silicon Valley konnte bisher über sechs Millionen US-Dollar (von 39 Millionen US-Dollar Eigenkapital insgesamt) einwerben.

Das Sachwerte Portfolio 2 konnte ebenfalls bereits deutlich über die Hälfte des geplanten Kapitals einsammeln. Mit 30 Millionen Euro sind 60 Prozent des Fondsvolumens einbezahlt.

Darüber hinaus konnten mit dem als Vermögensanlage konzipierten Immobilien Deutschland 37 mit der Münchner KPMG-Zentrale 20 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben werden, der Fonds steht damit kurz vor der Ausplatzierung.

Private-Equity-Fonds vor Start

In Kürze starten die Private-Equity-Schwesterfonds 19 und 20 als Zielfondslösungen in den Vertrieb. Darüber hinaus hat Wealth Cap ein Konzept für ein Fliegerportfolio bei der Bafin eingereicht. Das Paket, das aus drei Airbus A330-300 mit dem Leasingnehmer Singapore Airlines besteht, ist als Publikums-AIF konzipiert. Die Laufzeit des Portfolios soll sieben Jahre betragen.

“Das Privatkundengeschäft ist und bleibt eine strategische Säule für Wealth Cap. Und wir zeigen, dass es ein erfolgreiches Geschäft ist, wenn man Zugang zu Qualitätsassets und -partnern bieten kann”, sagte Geschäftsführerin Gabriele Volz. (kb)



Foto: Wealth Cap

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Metallrente-Umfrage: Deutsche rechnen bei BU mit staatlicher Unterstützung

Jeder Zweite erwartet, bei Berufsfähigkeit durch eine gesetzliche BU-Rente abgesichert zu sein. Obwohl das Bewusstsein für die Notwendigkeit zusätzlicher Vorsorge groß ist, hapert es zudem am Wissen um die richtigen Produkte. Die repräsentative Umfrage im Auftrag des Versorgungswerks Metallrente offenbart einmal mehr Vorsorgeillusionen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia weiter auf Einkaufstour in Europa

Der Immobilienkonzern Patrizia hat für rund 65 Millionen Euro ein Logistikportfolio mit zwei Objekten in Veghel in den Niederlanden gekauft. Zudem investiert das Unternehmen in ein Wohnungsbau-Projekt in Schweden.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...