Publity: Grundkapital um zehn Prozent erhöht

Die Publity AG hat die am 16. März beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre wurden sämtliche 550.000 neuen nennwertlosen Namensaktien bei deutschen und europäischen institutionellen Investoren zu einem Preis von 36 Euro platziert.

Das Grundkapital der Gesellschaft beläuft sich demnächst auf 6,05 Millionen Euro.

Der Bruttoemissionserlös beläuft sich auf 19,8 Millionen Euro. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich nach Eintragung der Kapitalerhöhung ins Handelsregister um zehn Prozent auf 6,05 Millionen Euro.

Nach Angaben von Publity wurden aufgrund der hohen Nachfrage weitere 300.000 Aktien der Mehrheitsaktionärin Consus, der Vermögensverwaltungsgesellschaft des Vorstandsvorsitzenden Thomas Olek, bei institutionellen Investoren platziert. Der Streubesitz konnte hierdurch von 38 Prozent auf 49 Prozent erhöht werden.

Wandelschuldverschreibung weiter in der Platzierung

Das Unternehmen hat verschiedene Investmentkooperationen zum Erwerb von Gewerbeimmobilien in deutschen Ballungszentren mit nationalen und internationalen Investoren abgeschlossen. Im Rahmen der Kooperationen wurden hierfür bereits Investitionen in Milliardenhöhe avisiert.

Die Erlöse der Kapitalerhöhung und der weiteren Ausplatzierung der Wandelschuldverschreibung sollen der Finanzierung des Eigenanteils von Publity an diesen Investitionen dienen, der sich auf bis zu drei Prozent des Gesamtinvestitionsvolumens beläuft. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.