25 Prozent Ausschüttung nach erfolgreichem Projektabschluss

Der 2015 aufgelegte und bis Mai 2016 platzierte Immobilienfonds Primus Valor ImmoChance Deutschland 7 (ICD 7) schüttet Mitte August 25 Prozent an seine Anleger aus.

Gordon Grundler,
Gordon Grundler, Vorstand Primus Valor: „Potenzial erkannt.“

Möglich ist dies durch eine Sonderausschüttung aus dem Verkauf eines Immobilienportfolios in Wetzlar, teilt die Primus Valor AG aus Mannheim mit. Ursprünglich war für 2017 eine Ausschüttung von 6,5 Prozent prospektiert. Bereits im Jahr 2016 hatte der alternative Investmentfonds (AIF) 6,5 Prozent planmäßig an seine Anleger auszahlen können.

Das Projekt in Wetzlar umfasste 120 Wohneinheiten sowie 35 Garagen und war vom ICD 7 für rund vier Millionen Euro im Frühjahr 2015 erworben worden.

„Obwohl der Allgemeinzustand und die Vermietungssituation bei Kauf problematisch waren, haben wir das Potenzial des Objekts mit einer damaligen Mietrendite des 13-fachen erkannt, über ein Jahr um das Objekt gekämpft und es schließlich aus der Zwangsverwaltung gekauft“, berichtet Gordon Grundler, Vorstand der Primus Valor AG.

60 Prozent Wertsteigerung

Innerhalb von 26 Monaten wurden die Häuser für fünf Millionen Euro umfassend saniert und anschließend für mehrt als 14 Millionen Euro verkauft, so die Mitteilung. Das entspreche einer Wertsteigerung des Objekts inklusive aller Erwerbsnebenkosten sowie Aufwendungen für die Sanierung von rund 60 Prozent.

„Trotz der umfangreichen Renovierungsmaßnahmen ist es uns gelungen, mit dem ICD 7 nie in Vorleistung gehen zu müssen. Denn durch die bestehenden Mietverträge und die dadurch erzielten Einnahmen konnten wir für unsere Investoren mit der Liegenschaft in Wetzlar kontinuierlich auch während der Umbauarbeiten eine positive Rendite erzielen“, betont Grundler.

Bereits die Vorgängerinvestments des ICD 7 zeichneten sich demnach durch Ankäufe von Bestandsimmobilien noch während der Platzierungsphase, deren zeitnahe Weiterentwicklung und den anschließenden Verkauf aus. So konnte der erste Fonds der Renovation-Reihe, ICD 5, binnen drei Jahren nach Vollplatzierung komplett aufgelöst werden. Die Rendite lag für die ersten Investoren bei über zehn Prozent pro Jahr. Geplant gewesen war eine Laufzeit von sechs Jahren. Der ICD 6 soll jetzt sogar binnen 2,5 Jahren zurückgezahlt werden, so die Ankündigung. (sl)

Foto: Primus Valor

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.