Anzeige
26. Juni 2017, 10:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das Erbe des BSI

Der Sachwerteverband BSI wird in den Immobilienverband ZIA integriert und aufgelöst. Der langjährige Hauptgeschäftsführer Eric Romba hört auf. Was bleibt vom BSI? Der Löwer-Kommentar

Loewer005-Cash-neu-2 in Das Erbe des BSI

“Die Regulierung wäre ohne den BSI mit Sicherheit noch weitaus übler ausgegangen.”

Seit vergangener Woche steht fest: Ende 2017 ist der BSI Geschichte. Dann treten die verbleibenden Mitglieder dem ZIA bei. Auch die zehn Mitarbeiter der BSI-Geschäftsstelle werden vom ZIA übernommen und bilden dort die Sparte “Investitionskapital”. Anschließend soll der BSI e.V. liquidiert werden.

Für die Branche ist das eine Zäsur. Zwar war der Verband vor allem in den letzten Jahren nicht unumstritten, aber er hat die Sachwertbranche seit 2005 maßgeblich geprägt. Im März jenen Jahres übernahm Eric Romba das Ruder in der Interessenvertretung, die erst kurz zuvor von Verband geschlossene Immobilienfonds (VGI) in Verband geschlossene Fonds (VGF) umbenannt worden war und sich damit weiteren Branchen öffnete.

Zuvor hatte der VGI zwar für Immobilienfonds eine gewisse Bedeutung, außerhalb der Branche war er jedoch weitgehend wirkungslos und ohne wesentlichen politischen Einfluss.

Vom grauen zum weißen Kapitalmarkt

Romba schaffte es, mit Hilfe einiger einflussreicher Initiatoren, den Mitgliederkreis erheblich zu erweitern (in der Spitze bis auf 45 Vollmitglieder), eine professionelle Geschäftsstelle in Berlin und später auch eine Vertretung in Brüssel aufzubauen und entsprechenden politischen Einfluss zu gewinnen.

Dabei begleitete der Verband auch die gesetzgeberischen Schritte vom grauen zum weißen Kapitalmarkt und benannte sich 2013 nach der Regulierung durch das KAGB in BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen um.

Ausdruck der zunehmenden Professionalisierung war auch die Einrichtung der Ombudsstelle Geschlossene Fonds, die im Februar 2017 als “Ombudsstelle für Sachwerte und Investmentvermögen” vom Justizministerium den Ritterschlag als offizielle Verbraucherschlichtungsstelle erhalten hat. Sie wird als eigenständige Einrichtung erhalten bleiben.

Seite 2: Streitpunkt Regulierung

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...