Dritter Japan-Solarpark am Netz

Der dritte Park des in Japan investierenden Publikumsfonds HEP – Solar Japan 1 von Hep Capital aus Heilbronn ist mittlerweile an das Stromnetz angeschlossen und läuft planmäßig. Der Alternative Investmentfonds (AIF) ist weiter in der Platzierung.

 

mgjhg.jh
Solarpark „Tatsuno“ von oben.

Der Solarpark „Tatsuno“ verfügt über eine Nennleistung von rund 1,2 Megawattpeak (MWp) und produziert pro Jahr bis zu 1500 MWh Strom. Dafür wurden über 4.000 Solarmodule verbaut, teilt das Unternehmen mit.

Die vierte und letzte Anlage des Fonds sei im Bau und werde noch im laufenden Jahr fertiggestellt. Sämtliche Parks des Fonds befinden sich im Großraum der Stadt Osaka und werden nach der kompletten Fertigstellung eine Höchstleistung von 6,0 MWp abliefern.

86 Prozent platziert

Für den reinen Eigenkapitalfonds haben private und institutionelle Anleger mittlerweile 86 Prozent des Fondsvolumens bereitgestellt, so die Mitteilung.

Der Fonds war im Mai 2015 mit einem Zielvolumen von umgerechnet 15,5 Millionen Euro in die Platzierung gestartet. Die erste Ausschüttung für 2015 wurde der Mitteilung zufolge prognosegemäß vorgenommen. (sl)

Foto: Hep Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.