HEP: Neuer Solarfonds investiert in Japan

Die Investmentgesellschaft HEP Capital hat nach erteilter Bafin-Genehmigung den Vertrieb ihres Publikums-AIF Solar Japan 1 gestartet. Der Fonds investiert in vier Solarparks in der Nähe von Osaka mit einer Höchstleistung von insgesamt 6000 Kilowatt, die laut HEP bereits an die Beteiligung angebunden sind.

Der Solarfonds von HEP basiert auf japanischen Yen.

HEP ist auf Fotovoltaik spezialisiert und hat nach eigenen Angaben in den letzten Jahren vier Fotovoltaik-Projektentwicklungsfonds und drei Solarfonds, die in bestehende Anlagen investieren, realisiert.

Mit einem einzuwerbenden Eigenkapital in Höhe von umgerechnet 15,5 Millionen Euro ist der Solar Japan 1 als bisher volumenstärkste Beteiligung des Unternehmens geplant. Die Sachwertbeteiligung wird von der hauseigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft von HEP gemanagt und kontrolliert.

Verzicht auf Fremdkapital

Es handelt sich um einen reinen Eigenkapitalfonds, der auf japanischen Yen basiert. Die Mindestbeteiligung liegt bei umgerechnet 7.500 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. Geplant ist eine durchschnittliche Ausschüttung in Höhe von neun Prozent p.a. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.