Anzeige
12. April 2017, 11:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC wirbt 100 Millionen US-Dollar für Schiffs-Investments ein

Der Asset Manager MPC Capital AG aus Hamburg hat eine Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf kleinere Containerschiffe zwischen 1.000 und 3.000 Stellplätze (TEU) initiiert und hierfür 100 Millionen US-Dollar eingesammelt.

 in MPC wirbt 100 Millionen US-Dollar für Schiffs-Investments ein

Ulf Holländer, MPC-Vorstandsvorsitzender: “Meilenstein in der Geschichte der MPC Group.”

Gestern konnte die “MPC Container Ships AS” im Rahmen einer Privatplatzierung bei internationalen institutionellen Investoren und Family Offices in Norwegen Eigenkapital in Höhe von rund 100 Millionen US-Dollar einwerben, teilt MPC heute mit. Ihrer Investmentstrategie entsprechend agiere die MPC Capital AG als Co-Investor.

Basierend auf einer Pipeline mit mehr als 100 Schiffen sei damit zu rechnen, dass das eingeworbene Kapital innerhalb des Jahres 2017 vollständig investiert sein wird. Eine erste Flotte von attraktiven Schiffen konnte der Mitteilung zufolge bereits gesichert werden. Die MPC Capital-Tochtergesellschaften Ahrenkiel Steamship und Contchart stehen demnach neben weiteren Partnern für die technische und kaufmännische Leitung der Flotte zur Verfügung.

Erste Anzeichen einer Erholung

Auf dem Containerschiffsmarkt sind laut MPC aktuell erste Anzeichen einer Erholung zu erkennen: Die Frachtraten liegen über dem Niveau von 2016 und auch die Charterraten verzeichneten im ersten Quartal 2017 einen deutlichen Anstieg.

Marktanalysten von Maritime Strategies International (MSI) rechnen demnach mit einer marktweiten Erholung. Dabei bewerten sie die Angebots- und Nachfragedynamik im Segment für kleinere Containerschiffe besonders günstig, da hier die Abwärtsrisiken begrenzt sind. Überkapazitäten im Containermarkt haben außerdem zu einem historischen Abschwung der Charterraten und Asset-Werte geführt. Analysten würden daher aktuell attraktive Investitionsmöglichkeiten auf dem Markt sehen – eine Einschätzung, die MPC Capital teile.

Vollständiges Börsenlisting angestrebt

Ulf Holländer, Vorstandsvorsitzender der MPC Capital AG, kommentiert: “Die Transaktion markiert einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der MPC Group. Sie dokumentiert unsere Kompetenz in der Strukturierung von innovativen Deals im Schifffahrtsgeschäft. Und sie untermauert unsere Fähigkeit, attraktive Nischenmärkte zu identifizieren und diese für institutionelles Investorenkapital zu öffnen.”

Die Aktien der MPC Container Ships AS werden zunächst an der norwegischen OTC gelistet, so die Mitteilung. Es ist demnach vorgesehen, die Aktien im Laufe des Jahres 2017 in ein vollständiges Börsenlisting zu überführen. Fearnley Securities AS, Oslo, begleitete die Transaktion als Sole Bookrunner und Manager, Fearnley Project Finance AS als Selling Agent. (sl)

Foto: MPC Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

80.000 Menschen erhalten durch Reform zusätzlich Pflegeleistungen

Durch die seit Jahresbeginn wirkende Pflegereform haben bisher rund 80.000 Menschen Pflegeleistungen bekommen, die sonst leer ausgegangen wären. Insgesamt dürften dies im Gesamtjahr 2017 rund 200.000 Menschen sein, teilte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...