8. Dezember 2017, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reger November im Sachwerte-Zweitmarkt

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete auf dem Zweitmarkt für Sachwertinvestments im November erstmals seit knapp einem halben Jahr mehr als 500 Handelsabschlüsse in einem Monat. Auch die Kurse zogen an.

Gadeberg 1 in Reger November im Sachwerte-Zweitmarkt

Alex Gadeberg, Chef der Fondsbörse, registrierte im November einen signifikanten Anstieg des Handelskurses von Immobilienfonds.

Insgesamt vermittelte die Fondsbörse 510 Transaktionen und erzielte dabei ein nominales Handelsvolumen von 17,50 Millionen Euro (Oktober: 16,74 Millionen Euro). Der durchschnittliche Handelskurs legte im Vergleich zum Vormonat um mehr als sechs Prozentpunkte zu und betrug im November 67,98 Prozent (Oktober: 61,44 Prozent).

Wie in den Monaten zuvor waren Immobilienfonds die umsatzstärkste Assetklasse. Knapp 65 Prozent des Handelsumsatzes entfiel im November auf dieses Segment. Der durchschnittliche Handelskurs für die Anteile an geschlossenen Immobilienfonds lag im November bei 89,63 Prozent und damit stieg im Vergleich zum Vormonat signifikant an (Oktober: 70,33 Prozent). Lediglich im Juni hatte er im Immobiliensegment noch höher gelegen (91,79 Prozent).

Schiffsfonds-Umsatz mehr als verdoppelt

Im Segment der Schiffsbeteiligungen erzielte die Fondsbörse mit einem nominalen Handelsvolumen von 3,3 Millionen Euro mehr als doppelt so viel Umsatz wie im Vormonat. Insgesamt kam es bei den geschlossenen Schiffsfonds, die im November einen durchschnittlichen Handelskurs von 22,58 Prozent erreichten, zu 83 Transaktionen (Oktober: 47).

Auch in den unter Sonstige Beteiligungen zusammengefassten Assetklassen (Flugzeuge, Lebensversicherungen, Erneuerbare-Energien-Projekte u.a.) wurde ein höherer Handelsumsatz erzielt als im Monat zuvor. Hier vermittelte die Fondsbörse exakt 100 Transaktionen und verzeichnete ein Handelsvolumen von 2,89 Millionen Euro (Oktober: 2,49 Millionen Euro). Der durchschnittliche Handelskurs sank um knapp acht Prozentpunkte auf 35,02 Prozent. (sl)

Foto: Fondsbörse

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Neues Urteil verschärft die Dramatik

Die Richter des Oberlandesgericht (OLG) Celle entschieden, dass für die Deckung der Pflegekosten Zahlungen an Familienangehörige zurückgefordert werden können, wenn sie über mehrere Jahre monatlich erfolgen und dem Aufbau eines Vermögens dienen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche halten Wohneigentum durch Corona für attraktiver

Wohneigentum liegt im Trend – auch in turbulenten und ungewissen Zeiten. Für die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fortis AG gewinnt Wohneigentum in Anbetracht der Corona-Pandemie und ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen zusätzlich an Attraktivität.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Konjunktur: Corona sorgt für katastrophalen Einbruch

Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft seit vielen Wochen fest im Griff und sorgt für einen historischen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird 2020 um neun Prozent zurückgehen, zeigt die neue IW-Konjunkturprognose. Erst im dritten Quartal 2021 wird das Niveau des vergangenen Jahres wieder erreicht – vorausgesetzt, dass es keinen erneuten globalen Schock geben wird. Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael Hüther Direktor und Mitglied des Präsidiums des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

mehr ...

Berater

Proma nutzt künftig alle “Smart Insur”-Leistungen

Der bayrische Versicherungsmakler Proma baut seine Kooperation mit der Smart Insurtech AG, Betreiber der Versicherungsplattform “Smart Insur”, aus. Die Makler der Proma sollen demnächst die gesamte Produktpalette aus einer Hand nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Eingehen einer Scheinehe um Pflichtteil des Sohnes zu verringern?

Eine Scheinehe und deren mögliche Aufhebbarkeit führt nicht zwangsläufig zum Verlust des gesetzichen Erbrechts des Ehegatten, entschied das OLG Brandenburg in seinem Beschluss v. 16.3.2020.

mehr ...