Anzeige
6. Juni 2017, 14:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rückkehr ins Fondsgeschäft

Die Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital), Hamburg, und die Pareto Securities AS, Oslo, haben mit der Pareto Securities GmbH ein unabhängiges Investmenthaus gegründet und wollen darüber unter anderem Investmentprodukte anbieten.

 in Rückkehr ins Fondsgeschäft

Jens Mahnke, Vorstandssprecher der Ernst Russ AG: “Es gibt einen großen Bedarf für ein neues, unabhängiges Investmentunternehmen.”

Unter dem Dach der Pareto Holding GmbH wird Pareto Securities mit der Pareto Alternative Investments GmbH & Co. KG und der Pareto Restructuring Advisors GmbH zusammengefasst, so die Mitteilung von Ernst Russ. Pareto biete deutschen Kunden und Emittenten eine breite Palette an Investmentprodukten einschließlich Angeboten zur Projekt- und Anleihefinanzierung vor allem im Bereich Schifffahrt und Immobilien.

Darüber hinaus werde Pareto insbesondere für deutsche institutionelle Investoren Anlagemöglichkeiten wie etwa festverzinsliche Produkte (zum Beispiel skandinavische Anleihen) und strukturierte Produkte (zum Beispiel alternative Investmentfonds) anbieten. Zum Spektrum der Corporate Finance Services der Pareto gehören Unternehmensfinanzierungs- und Beratungsdienstleistungen inklusive Restrukturierungsmandaten für Banken, Eigentümer und Investoren auf dem deutschen Seeschifffahrtsmarkt.

“Unabhängiges Investmentunternehmen”

Jens Mahnke, Sprecher des Vorstands der Ernst Russ AG: “Wir sind überzeugt, dass unser Engagement in die gesamte Pareto Holding GmbH ein Erfolg werden wird. Im deutschen Markt gibt es großen Bedarf für ein neues, unabhängiges Investmentunternehmen. Die Kombination aus der internationalen Reichweite und Platzierungsstärke der Pareto Gruppe mit den lokalen Kenntnissen und der tiefen Expertise des Schifffahrtsmarktes der Ernst Russ Gruppe wird im deutschen Markt auf großes Interesse stoßen.”

Die Ernst Russ Gruppe gehörte einst, noch unter der Marke “HCI”, zu den größten Emissionshäusern in Deutschland, gab das Emissionsgeschäft nach Turbulenzen im Zuge der Schifffahrtskrise jedoch zunächst auf. Pareto ist der Mitteilung zufolge ein führender, unabhängiger Finanzdienstleister im skandinavischen Markt. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet und ist seither zu einer Unternehmensgruppe mit einer breiten Produktpalette herangewachsen. Die Gruppe hat über 600 Mitarbeiter und ein Eigenkapital von rund 5,8 Milliarden norwegischen Kronen (rund 610 Millionen Euro). (sl)

Foto: Ernst Russ

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. An der Unabhängigkeit darf beim Background der (Mit-)Gründer getrost gezweifelt werden. Im Übrigen wird hier nicht gerade etwas wahnsinnig Neues erfunden, die (überwiegend gleichen) Protagonisten machen lediglich, was sie immer gemacht haben, sie akquirieren privates Geld für die Finanzierung von Schiffen. Da das alte Spielhaus (KG-Modell) nach wie vor lichterloh in Flammen steht, haben sie lediglich die Bühne gewechselt. Wer´s mag…

    Kommentar von Ismiregal — 8. Juni 2017 @ 12:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Von wegen Dividendenregen, die Quirin Privatbank stellt Dividenden-Strategien kein gutes Zeugnis aus. Die Bank hat die Performance von Dividenden-Indizes mit ihren Gesamtmarkt-Pendants verglichen und einige Schwachstellen von Dividenden-Strategien entdeckt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...