31. August 2017, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schon 14 Containerschiffe in 2017 gekauft

Im ersten Halbjahr 2017 ist der Umsatz des Investmentmanagers MPC Capital AG gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht, der Gewinn etwas stärker zurückgegangen. Beachtlich sind die Schiffs-Investments.

 in Schon 14 Containerschiffe in 2017 gekauft

Ulf Holländer, MPC-Vorstandsvorsitzender, erwartet für das zweite Halbjahr bessere Geschäfte.

Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung  lag damit im Rahmen der Erwartungen des Managements, teilt MPC mit. Die Umsatzerlöse lagen im ersten Halbjahr 2017 bei 22,7 Millionen Euro (Vorjahr: 22,9 Millionen Euro). Der Konzerngewinn ging von 4,8 auf 3,9 Millionen Euro zurück. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von durchschnittlich 230 auf 239.

MPC Capital hat der Mitteilung zufolge im ersten Halbjahr die Investitionstätigkeit in allen drei Asset-Bereichen Real Estate, Shipping und Infrastructure spürbar erhöht. Rund 20 Millionen Euro investierte das Unternehmen in Immobilien- und Infrastrukturprojekte in den Niederlanden, Portugal und in der Karibik sowie in die neue börsennotierte MPC Container Ships AS.

175 Millionen US-Dollar für Containerschiffe

Letztere hat laut Halbjahresbericht im Frühjahr 2017 insgesamt 175 Millionen US-Dollar bei institutionellen Investoren eingeworben, um ein Portfolio von Containerschiffen mit einem Fokus auf einer Stellplatzkapazität zwischen 1.000 und 3.000 TEU aufzubauen. Bis August, also innerhalb weniger Monate, wurde die Flotte der in Oslo notierten Gesellschaft schon auf 14 Containerschiffe ausgebaut.

Für das zweite Halbjahr rechnet MPC Capital auf Basis einer gut gefüllten Projektpipeline, ähnlich wie im Vorjahr, mit einer deutlichen Belebung des hochprofitablen Transaktionsgeschäfts. Für das Gesamtjahr 2017 geht das Unternehmen daher weiterhin von einem Konzernumsatzwachstum von mindestens zehn Prozent sowie einem überproportionalen Anstieg des Ergebnisses vor Steuern aus.

Zu der Entwicklung der noch bestehenden Schiffsfonds des Unternehmens, das einst zu den größten Emissionshäusern für Publikumsfonds in Deutschland gehörte, enthält der Bericht keine Angaben. (sl)

Foto: MPC Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...