Valerum Invest: „Projekte zu keinem Zeitpunkt gefährdet“

Vergangene Woche hatte ein mittlerweile zurückgezogener Insolvenzantrag gegen die Valerum Invest AG für Aufregung gesorgt. Nun nimmt das Unternehmen Stellung zu dem Vorgang.

Sven Herbst, Vorstand der Valerum Invest AG
Sven Herbst, Vorstand der Valerum Invest AG

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat das am letzten Montag angeordnete vorläufige Insolvenzverfahren nun auch offiziell wieder aufgehoben. Die Antrag stellende Gläubigerin habe die Hauptsache für erledigt erklärt, so die amtliche Bekanntmachung.

Auf Nachfrage von Cash.Online erklärt Valerum Invest heute zu dem Vorgang: „Der ‚Antrag auf Prüfung einer Insolvenz‘ gegen die Valerum Invest AG vom 23. Januar 2017 wurde von dritte Seite aus gestellt, jedoch bereits am darauffolgenden Tag vom Antragssteller per Schreiben an des Amtsgericht Charlottenburg für erledigt erklärt (…). Am heutigen Tag wurde die Einstellung des Antrags amtlich bekanntgegeben.“ Zu den wesentlichen Auslösern macht das Unternehmen keine Angaben. „Weitere Details zu diesem Vorgang können wir Ihnen leider nicht nennen“, so die Stellungnahme.

„Keine Verflechtungen mit Bauträgern“

Valerum Invest weiter: „Unabhängig der oben genannten Geschehnisse waren beziehungsweise sind sämtliche von uns vertriebenen Projekte, Wohnimmobilien und Selfstorage-Parks, zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Zwischen der Valerum Invest AG sowie den jeweiligen Bauträgern bestehen Stand 23. Januar 2017 (Datum des Antrags) keine wirtschaftlichen Verflechtungen.“

Speziell zu dem Projekt „Renditelager Leipzig“ befragt, erklärt das Unternehmen: „Das Investitionsobjekt Leipzig-Leutzsch I befindet sich seit Beginn dieses Jahres im Verkauf. Zum aktuellen Stand der Verkaufszahlen können wir zu diesem frühen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Generell sind wir mit der Resonanz auf unsere Produkt Renditelager sehr zufrieden, so waren beispielsweise unsere Kontingente der Bestandsparks in Siegen und Hildesheim innerhalb weniger Monate vollständig verkauft. Auch unsere derzeitigen Neubauobjekte in Leipzig und Duisburg stoßen bei Investoren auf großes Interesse.“ (sl)

Foto: Christof Rieken

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.