1. Februar 2017, 12:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Valerum Invest: “Projekte zu keinem Zeitpunkt gefährdet”

Vergangene Woche hatte ein mittlerweile zurückgezogener Insolvenzantrag gegen die Valerum Invest AG für Aufregung gesorgt. Nun nimmt das Unternehmen Stellung zu dem Vorgang.

 in Valerum Invest: Projekte zu keinem Zeitpunkt gefährdet

Sven Herbst, Vorstand der Valerum Invest AG

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat das am letzten Montag angeordnete vorläufige Insolvenzverfahren nun auch offiziell wieder aufgehoben. Die Antrag stellende Gläubigerin habe die Hauptsache für erledigt erklärt, so die amtliche Bekanntmachung.

Auf Nachfrage von Cash.Online erklärt Valerum Invest heute zu dem Vorgang: “Der ‘Antrag auf Prüfung einer Insolvenz’ gegen die Valerum Invest AG vom 23. Januar 2017 wurde von dritte Seite aus gestellt, jedoch bereits am darauffolgenden Tag vom Antragssteller per Schreiben an des Amtsgericht Charlottenburg für erledigt erklärt (…). Am heutigen Tag wurde die Einstellung des Antrags amtlich bekanntgegeben.” Zu den wesentlichen Auslösern macht das Unternehmen keine Angaben. “Weitere Details zu diesem Vorgang können wir Ihnen leider nicht nennen”, so die Stellungnahme.

“Keine Verflechtungen mit Bauträgern”

Valerum Invest weiter: “Unabhängig der oben genannten Geschehnisse waren beziehungsweise sind sämtliche von uns vertriebenen Projekte, Wohnimmobilien und Selfstorage-Parks, zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Zwischen der Valerum Invest AG sowie den jeweiligen Bauträgern bestehen Stand 23. Januar 2017 (Datum des Antrags) keine wirtschaftlichen Verflechtungen.”

Speziell zu dem Projekt “Renditelager Leipzig” befragt, erklärt das Unternehmen: “Das Investitionsobjekt Leipzig-Leutzsch I befindet sich seit Beginn dieses Jahres im Verkauf. Zum aktuellen Stand der Verkaufszahlen können wir zu diesem frühen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Generell sind wir mit der Resonanz auf unsere Produkt Renditelager sehr zufrieden, so waren beispielsweise unsere Kontingente der Bestandsparks in Siegen und Hildesheim innerhalb weniger Monate vollständig verkauft. Auch unsere derzeitigen Neubauobjekte in Leipzig und Duisburg stoßen bei Investoren auf großes Interesse.” (sl)

Foto: Christof Rieken

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Kfz-Tarif: Was ERGO Kunden nun bietet

ERGO bietet ab sofort einen neuen Kfz-Tarif mit den Produkten Smart und Best an, der kundenfreundlich und verständlich ist. Umfassende Leistungen sind serienmäßig enthalten. Zudem wurde die Schadenbearbeitung digitalisiert: Kunden können Schäden nun leicht online melden und den Status verfolgen.

mehr ...

Immobilien

Lompscher verteidigt Mietendeckel

Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) hat ihre Vorschläge zum sogenannten Mietendeckel erneut verteidigt. Sie sagte am Montagabend auf einer rbb-Inforadio-Veranstaltung im Maison de France in Berlin, mit den Plänen werde dem Ausnutzen der Wohnungsknappheit auf dem Rücken der Mieterinnen und Mieter Einhalt geboten.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld: Gitarren statt Knarren

Was haben der Rock ‘n’ Roll und Moneten mit Moral gemeinsam? Dieser Frage geht Gunter Schäfer, Chief Communications Officer bei Ökoworld, in seinem aktuellen Blog-Beitrag auf den Grund.

mehr ...

Berater

Deutsche-Bank-Chef: EZB-Politik spaltet die Gesellschaft

Christian Sewing, der Chef der Deutschen Bank, fordert die Europäische Zentralbank auf, ihre Geldpolitik rasch zu ändern. “Die Politik des Niedrigzinses ist nicht mehr richtig”, sagte Sewing am Montagabend beim Ständehaus-Treff, einer Veranstaltung der “Rheinischen Post” in Düsseldorf.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...