8. September 2017, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt: Umsatz mit Schiffsfonds verdoppelt

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im August für alle Assetklassen steigende Umsatzwerte gegenüber dem Vormonat. Insbesondere maritime Beteiligungen legten zu.

Gadeberg Marxsen in Zweitmarkt: Umsatz mit Schiffsfonds verdoppelt

Alex Gadeberg (links) und Sven Marxsen sind Vorstände der Fondsbörse.

Insgesamt vermittelte das Maklerunternehmen Fondsanteile mit einem nominalen Handelsvolumen von 22,73 Millionen Euro (Juli: 14,26 Millionen Euro). Der August gehörte damit zu den umsatzstärksten Monaten des laufenden Geschäftsjahres, so die Mitteilung der Fondsbörse.

Auch die Zahl der Transaktionen nahm mit 477 Handelsabschlüssen im Vergleich zum Vormonat leicht zu (Juli: 429). Der durchschnittliche Kurs fiel hingegen von 64,02 auf 43,22 Prozent, was auch auf einen starken Umsatzanstieg bei den Schiffsbeteiligungen zurückzuführen ist.

Schiffe im Schnitt für 13,75 Prozent

Deren Umsatz verdoppelte sich im August mit nominal 4,18 Millionen Euro gegenüber Juli (2,08 Millionen Euro). Die insgesamt 57 Transaktionen erzielten dabei einen durchschnittlichen Handelskurs von 13,75 Prozent, was den Gesamt-Durchschnitt entsprechend nach unten zog.

Weiterhin stellt der Handel mit Immobilienbeteiligungen den größten Anteil des Gesamtumsatzes. Insgesamt verzeichnete die Fondsbörse in dieser Assetklasse ein nominales Handelsvolumen von 14,98 Millionen Euro (Juli: 10,09 Millionen Euro) zu einem durchschnittlichen Kurs von 52,55 Prozent. Auch in diesem Segment gab der Schnitt gegenüber dem Vormonat (77,8 Prozent) deutlich nach.

Auch die unter Sonstige Beteiligungen zusammengefassten Assetklassen, zu denen Flugzeug-, Lebensversicherungs- und Erneuerbare Energien Fonds zählen, legten im August wieder deutlich zu. Mit den insgesamt 112 Beteiligungen erreichte die Fondsbörse hier ein nominales Handelsvolumen von 3,57 Millionen Euro (Juli: 2,10 Millionen Euro) für durchschnittlich 38,52 Prozent, was den Gesamtdurchschnitt aller Handelsabschlüsse ebenfalls spürbar drückte. (sl)

Foto: Fondsbörse

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Trendwende am Wohnmarkt

In den meisten deutschen Großstädten beruhigt sich der Mietmarkt. Was eine aktuelle Analyse der Angebotsmieten in allen 80 deutschen Großstädten durch immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

Nach Thomas Cook-Insolvenz: Die Pauschalreise ist nicht tot

Die Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook schlägt hohe Wellen. Steckt die Tourismusbranche in der Krise? Mitnichten. Ein Beitrag von Michael Gierse, Aktienfondsmanager bei Union Investment.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...