18. Januar 2018, 08:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Buss Capital verdoppelt Vorjahres-Platzierung

Buss Capital meldet die Platzierungsergebnisse des vergangenen Geschäftsjahrs und gibt einen Ausblick auf das Jahr 2018. Im Jahr 2017 konnte der Anbieter von Sachwertanlagen rund 28,4 Millionen Euro Eigenkapital einwerben und damit sein Vorjahresergebnis mehr als verdoppeln.

Nagel Marc HiRes in Buss Capital verdoppelt Vorjahres-Platzierung

Marc Nagel, Buss Capital: “Nach einem sehr herausfordernden Jahr 2016 ist es uns im Jahr 2017 gelungen, ein solides Ergebnis zu erzielen.”

Zum Platzierungsergebnis trugen insgesamt sechs als Vermögensanlagen konzipierte Direktinvestments sowie vier sogenannte Private Placements (Vermögensanlagen, die keiner Prospektpflicht unterliegen) in Tank- und Standardcontainer bei.

“Solides Ergebnis in 2017”

Für Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel ist das Ergebnis zufriedenstellend: “Nach einem sehr herausfordernden Jahr 2016 ist es uns im Jahr 2017 gelungen, ein solides Ergebnis zu erzielen. Das ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass sich das Investitionsumfeld im Containermarkt im vergangenen Jahr verbessert hat. Der Tankcontainermarkt hat sich weiterhin gut entwickelt. Aber auch der Standardcontainermarkt hat sich deutlich nach oben bewegt. Insbesondere freuen wir uns über die hohe Wiederanlagequote, mit denen uns viele unserer bestehenden Anleger erneut ihr Vertrauen ausgedrückt haben.”

76 Investments seit 2003

Seit Gründung im Jahr 2003 bis Ende 2017 hat Buss Capital damit 76 Investments in Form geschlossener Fonds, Direktinvestments und geschlossenem alternativen Investmentfonds – davon 67 in Container – vertrieben. Deren Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,5 Milliarden Euro. Rund 31.000 Anleger investierten beziehungsweise beteiligten sich mit insgesamt ca. einer Milliarde Euro Eigenkapital.

FPG Raffles erfolgreich

Die singapurische Schwester Buss Global Holdings vermeldete im vergangenen Jahr den Kauf der Magellan-Containerflotte. Deren Management übernimmt heute Textainer, eine der weltweit größten Containerleasinggesellschaften. “Entscheidend für den erfolgreichen Erwerb waren das Know-how und die sehr guten Bankkontakte von Buss Global Holdings. Die Übernahme der Flotte erfolgte sehr zügig und liegt nun in äußerst erfahrenen Händen”, so Buss-Capital-Geschäftsführer Dr. Dirk Baldeweg.

Ebenfalls erfreulich ist die Entwicklung der Containerleasinggesellschaft FPG Raffles, an der Buss Global Holdings Anteile hält. Mit mittlerweile über 10.000 Tankcontainern ist FPG Raffles zur sechstgrößten Tankcontainerleasinggesellschaft der Welt aufgestiegen.

Seite zwei: Ausblick 2018

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...