Erste Ausschüttung schon im Jahr drei

Der PERE Fund I der Deutschen Finance Group, der zusammen mit institutionellen Investoren global in Immobilienprojekte investiert, wird seine erste Ausschüttung schon im dritten Jahr nach Platzierungsende vornehmen. Grund ist ein frühzeitiger Exit eines Zielfonds.

Stefanie Watzl, Geschäftsführerin der Deutschen Finance Investment, sieht die Investitionsstrategie bestätigt.

Die Anleger des PERE Fund I erhalten für das Geschäftsjahr 2018 eine Ausschüttung in Höhe von fünf Prozent, teilt die Deutsche Finance in einer für das Unternehmen typischen kurzen Information mit.

Hintergrund sei, dass ein institutioneller Immobilien-Zielfonds des PERE Fund I frühzeitiger als geplant seine Beteiligung an einem Einzelhandelsportfolio in Finnland veräußert und dabei eine Rendite von 36,5 Prozent (IRR) netto sowie ein Multiple (Verhältnis von Verkaufspreis zu Investitionskosten) von 1,8-fach netto realisiert habe.

Für 2018 über zehn Millionen Euro Ausschüttungen

„Für das Geschäftsjahr 2018 konnten wir bereits über zehn Millionen Euro Ausschüttungen an Privatanleger vornehmen, was unsere Investitionsstrategie bestätigt.“ sagt Stefanie Watzl, Geschäftsführerin der Deutsche Finance Investment. (sl)

Foto: Deutsche Finance

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.