Holland-Fonds von Dr. Peters mit erfolgreichem Exit

Der Immobilienbereich des Asset Managers Dr. Peters Group aus Dortmund hat in einem Paketdeal zwei Objekte in den Niederlanden aus einem geschlossenen Publikumsfonds verkauft. Die Anleger haben ihr Kapital damit verdoppelt.

Andreas Schütz, Immobilien-Chef bei Dr. Peters: „Beide Teilmärkte schwierig geworden.“

Dabei handelt es sich um ein Büro- und Geschäftshaus in Amstelveen sowie eine Logistikhalle in Amsterdam Sloterdijk, teilt Dr. Peters mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen bewahrt worden.

Aus dem Investment erhielten die Anleger knapp 200 Prozent ihres eingesetzten Eigenkapitals zurück. Dr. Peters hatte den Investoren in einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung im Mai 2018 den Verkauf der Objekte empfohlen und dafür eine 100prozentige Zustimmung erhalten, so die Mitteilung.

„Beachtliches Ergebnis“

Nach den Angaben im Performancebericht von Dr. Peters dürfte es sich um den DS-Rendite-Fonds Nr. 70 Holland I handeln, den das Emissionshaus im Jahr 1999 aufgelegt hat.

Andreas Schütz, Head of Real Estate bei der Dr. Peters Group, resümiert: „Jeder, der in den Niederlanden investiert, weiß, wie schwierig diese beiden Teilmärkte geworden sind. Trotzdem haben wir mit dem Verkauf ein beachtliches Ergebnis erzielt.“ (sl)

Foto: Dr. Peters

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.