P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Ungewollt haben die Grünen damit durch ihre Anfrage eine gewaltige Schützenhilfe für die P&R-Vermittler – zumindest bei den prospektpflichtigen Emissionen ab 2017 – ausgelöst. Denn nun muss der Anlegeranwalt in diesen Punkten nicht nur gegen den Vermittler argumentieren, sondern auch gegen die Ansicht der BaFin. Das wird natürlich weitaus schwieriger.

Äußerst wertvoll für den Vertrieb kann damit auch sein, dass die BaFin einen kritischen Bericht der zur Stiftung Warentest gehörenden Zeitschrift „Finanztest“ aus Juli 2017 offenbar kannte, aber keine Konsequenzen daraus zog. Dies war nach der Antwort der Bundesregierung nicht notwendig.

Keine Warnung von Finanztest

„Es gab keine allgemeine Warnung der Stiftung Warentest vor den Angeboten der P&R-Gruppe. Angebote der P&R-Gruppe waren zum Beispiel nicht in der ‚Warnliste Geldanlage – Unseriöse Firmen und Produkte’ (Stand: 6. März 2018) enthalten“, schreibt die Bundesregierung. „Der Beitrag von Stiftung Warentest zu P&R im ‚Finanztest’-Heft 7/2017 führt sowohl positive Aspekte (…) wie auch Kritikpunkte an (…)“, so die Antwort weiter.

Ob Zivilgerichte das in Bezug auf die Aufklärungspflichten von Finanzdienstleistern am Ende auch so sehen werden, bleibt abzuwarten. Ein exzellentes Argument jedenfalls haben diese nun: „Wenn die Finanzaufsicht hierzu keine Notwendigkeit gesehen hat – warum hätte ich das anders handhaben müssen?“. Ob die Grünen das gewollt haben?

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Mehr zum Thema P&R:

P&R-Gründer verhaftet

P&R-Pleite: 55 Fragen der Linkspartei
P&R-Insolvenzverfahren: Schon 30.000 Rückläufer
P&R-Insolvenzverwalter: “Friss oder warte!”

1 2 3Startseite
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.