1. November 2018, 11:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Primus Valor bestückt Fonds 8 und 9

Die Primus-Valor-Unternehmensgruppe hat ein Portfolio mit mehr als 1.500 Bestands-Wohnungen erworben. Insgesamt wechseln die Immobilien für einen Kaufpreis von über 100 Millionen Euro den Besitzer.

Shutterstock 228799735 in Primus Valor bestückt Fonds 8 und 9

Die Fonds von Primus Valor investieren in Bestandswohnungen und deren Aufwertung (Symbolbild).

Die neuen Eigentümer der Liegenschaften sind zu etwa einem Drittel der bis Mai 2018 mit einem Eigenkapital von knapp 85 Millionen Euro platzierte ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (ICD 8) sowie der seit 1. Oktober in den Vertrieb gestartete Nachfolger ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus (ICD 9), teilt Primus Valor mit.

Das Portfolio verteilt sich demnach auf mittelgroße sowie teils auch kleinere Immobilien in Mittel- und Oberzentren im Westen, Osten und Süden Deutschlands. Zu den Standorten gehören unter anderem Kassel, Chemnitz, Wuppertal und Mannheim.

Knapp 100 Gutachten

Während der Erwerbsphase mussten knapp 100 Gutachten angefertigt und ausgewertet werden, so die Mitteilung. Über die Details sei im Moment noch Stillschweigen vereinbart. Aktuell liege die Mietrendite der gekauften Wohnungen bereits bei knapp sechs Prozent.

Dieser Wert soll in den kommenden Monaten durch Optimierungsmaßnahmen sukzessive auf etwa 6,5 Prozent angehoben werden. Diese reichen von einfachen Renovierungsmaßnahmen über aufwändigere Sanierungen, das Ausnutzen von Ausbaupotenzialen zum Beispiel von Dachböden bis hin zu kompletten Anbauten, so die Mitteilung.

5.000 Wohneinheiten under management

Primus Valor AG halte nun insgesamt etwa 5.000 Wohneinheiten under management – verteilt über ganz Deutschland. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Firmengruppe erhöhe sich auf über 700 Millionen Euro. Parallel sei die Zahl der Mitarbeiter der Unternehmensgruppe gewachsen: Auf knapp 50 Personen an den Standorten in Mannheim und Crailsheim. (sl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Zweite Welle, zweite Chance: Kaufgelegenheiten nutzen?

Eine Einschätzung der Aussichten für die Finanzmärkte vor dem Hintergund der Corona-Pandemie von Dr. Eckhard Schulte, Manager des MainSky Macro Allocation Fund und Vorstandsvorsitzender MainSky Asset Management. Warum sein Ausblick für die Aktienmärkte unverändert positiv ist.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erneuerbare Energien sind wichtiger Baustein beim Sustainable und Impact Investing

Der Trend zu nachhaltigen Kapitalanlagen ist ungebrochen. Immer mehr Produkte kommen auf den Markt, immer mehr Investoren beziehen bei ihren Anlageentscheidungen ESG-Kriterien mit ein. „Hier waren die Erneuerbaren Energien mit Vorreiter, weshalb wir über langjährige Erfahrung mit Sustainable und Impact Investing verfügen“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...